Detail am Dienstag* – zarte Akeleien

Akeleien auf dem Sideboard | Foto: Sabine WittigNach einem beinahe hochsommerlichen Sonnenwochenende hat gestern der Regen eingesetzt und es ist empfindlich kĂŒhl geworden. Kleine Lichtblicke sind die grazilen Akeleien aus dem Garten, die auf dem Sideboard im Wohnzimmer ein PlĂ€tzchen gefunden haben.

AkeleienblĂŒten | Foto: Sabine Wittig

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Urban Jungle Bloggers: Tischdeko mit KrÀutern

Urban Jungle Bloggers | planty table setting | photo: Sabine WittigKennst du die Urban Jungle Bloggers? Die leidenschaftlichen Pflanzenfans Igor und Judith haben die Aktion vor einiger Zeit ins Leben gerufen. Das Ziel: mehr GrĂŒn ins Haus! Jeden Monat geben die beiden ein bestimmtes Motto vor und laden Blogger dazu ein, passende Stylings und Bilder zu machen. Das Mai-Thema: Tischdeko mit Pflanzen.

Urban Jungle Bloggers | Planty table setting | Foto: Sabine WittigIch hatte bislang nie die Zeit gefunden, mitzumachen. Und da ich keine einzige Zimmerpflanze besitze (ich mag frische Blumen einfach lieber) hÀtte ich zu vielen Themen wohl auch nichts wirklich Feines beisteuern können. Doch bei der Tischdeko wollte ich unbedingt dabei sein.

Urban Jungle Bloggers | planty table setting | photo: Sabine WittigIm Garten blĂŒhen derzeit Schnittlauch und Thymian in zartem AltrosĂ©. Dazu passt das satte GrĂŒn des Rosmarins. Zusammen mit fliederfarbenem Leinen, sandfarbenem Geschirr und Vintage Glasvasen entstand mein schlicht gedeckter Tisch.

Urban Jungle Bloggers | planty table setting | photo: Sabine WittigSchade, dass du den KrÀuterduft nicht riechen kannst!

Urban Jungle Bloggers | planty table setting | photo: Sabine Wittig

Urban Jungle Bloggers | planty table setting | photo: Sabine Wittig

Urban Jungle Bloggers | planty table setting | photo: Sabine Wittig

Das sind meine Fotomodelle:

Fliederfarbene Leinentischdecke: Serax ĂŒber la mesa
Fliederfarbene Leinenserviette: Serax ĂŒber la mesa
Keramikteller: Nata Pestune ĂŒber la mesa
Keramikbecher: Nata Pestune ĂŒber la mesa
Leinenzwirn: Garn und mehr ĂŒber la mesa
Glasvasen, Silberbesteck: Vintage

Alle Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Flieder und Porzellanröschen

Flieder | Foto: Sabine WittigDie beiden FliederbĂŒsche in unserem Garten blĂŒhen dieses Jahr erstmals richtig ĂŒppig und liefern stĂ€ndig Nachschub fĂŒr die Vase. Schön!

Flieder | Foto: Sabine WittigZum Fliederlila hat sich ein kleines StrĂ€ußchen in weiß und lachs gesellt.

Bitterwurz | Foto: Sabine WittigDie zarten lachsfarbenen BlĂŒten hören auf den Namen Bitterwurz – bzw. viel schöner: Porzellanröschen. Es ist meine liebste Blumenneuentdeckung dieses FrĂŒhjahrs. Mitte MĂ€rz hab‘ ich vier Exemplare in den Garten gepflanzt. In weiß, rosa, lachs und koralle. Bislang blĂŒhen sie unermĂŒdlich und ich hoffe, sie bleiben mir viele Jahre erhalten. Die schneeweißen BlĂŒten sind Mondviole (links) und Akelei (rechts).

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Weiß trifft flieder

Fliederzweige | Fotos: Sabine WittigDer FrĂŒhling ist da und im Garten ist der Flieder erblĂŒht.

Apfeltarte und Flieder | Fotos: Sabine WittigEin Busch in Schneeweiß und einer in der Farbe, die der Pflanze auch den Namen leiht.

Fliederzweige | Fotos: Sabine Wittig

Fliederzweige | Fotos: Sabine Wittig

Das sind – außer dem Flieder – die Fotomodelle:

Minitellerchen: Gmundner Keramik ĂŒber la mesa
Kleiner Kuchenteller: Rosenthal
Leinenserviette flieder: la mesa
Cremeweißer Leinenzwirn: garn und mehr ĂŒber la mesa
Papierschmetterling: la mesa
HenkelvÀschen, Silberlöffel: Vintage

Alle Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – BĂŒcherregal

LieblingsbĂŒcher | Foto: Sabine Wittig Heute ein kleiner Einblick ins BĂŒro. Ein Ausschnitt des Regals, das im RĂŒcken meines Arbeitsplatzes steht. Immer griffbereit: LieblingsbĂŒcher zur Inspiration. Wenn die Ideen nicht sprudeln wollen, genĂŒgt oft ein kurzes BlĂ€ttern.

Wenn der weiße Flieder wieder blĂŒht

Im Garten ist der weiße Flieder erblĂŒht – und ein kleiner Zweig hat ebenfalls im BĂŒcherregal ein PlĂ€tzchen gefunden.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Wenn sĂŒĂŸe TrĂ€ume Wirklichkeit werden | Buchvorstellung

Sugar Girls | Callwey Verlag

„Ich schmeiß‘ hin und mach‘ ein CafĂ© auf!“ Vielleicht hast auch du diesen Satz schon einmal gesagt – oder gedacht. Die Autorinnen Jana Henschel und Meike Werkmeister haben 20 Frauen getroffen, die den Traum vom eigenen CafĂ© in die Tat umgesetzt haben. In Sugar Girls stellen sie diese Frauen und ihre CafĂ©s und Konzepte vor.

Sugar Girls, Callwey Verlag | Foto: Sabine WittigVom Kampf mit der BĂŒrokratie ist dort zu lesen. Von vielen, vielen Stunden, in denen in die Jahre gekommene GeschĂ€ftsrĂ€ume renoviert wurden. Von richtig langen Arbeitstagen. Aber auch von gefundenem GlĂŒck, von Freiheit, ErfĂŒllung, Selbstbestimmung und Sinn. Nicht immer sind es vom Start weg finanzielle Erfolgsgeschichten, aber keine der Frauen – so scheint es – hat den Schritt in die sĂŒĂŸe SelbstĂ€ndigkeit bereut. Ganz im Gegenteil. „Trotz der vielen Arbeit genieße ich die Freiheit. Ich kann hier alles so machen, wie ich es will. Und: Mann bekommt tĂ€glich BestĂ€tigung von den GĂ€sten“, sagt z. B. Anne Hinkel, Inhaberin des CafĂ© Eliza in Berlin Kreuzberg (Foto oben). Anne nennt das Eliza auch Kiezwohnzimmer. Und es ist wirklich so gemĂŒtlich, ich konnte mich bei einem meiner letzten Berlinbesuche selbst schon davon ĂŒberzeugen.

Sugar Girls | Callwey VerlagDie CafĂ©s sind so unterschiedlich wie ihre Besitzerinnen (vor einiger Zeit hab‘ ich in einem Artikel gelesen, CafĂ©s wĂŒrden heutzutage alle gleich aussehen – wer in den Sugar Girls blĂ€ttert, wird eines Besseren belehrt). Zu meinen Favoriten in Sachen Interior gehört Carola BĂŒhns CafĂ© Livres in Essen (Foto oben). Ich mag den Möbelstilmix und das frische Farbkonzept. Besonders charmant: Zur Außenbestuhlung gehört eine mintfarben lackierte alte Kirchenbank.

Sugar Girls, Callwey Verlag | Foto: Sabine WittigDie wohl ungewöhnlichste Location im Buch ist das Fein in Frankfurt (Foto oben) – ein reines FreiluftcafĂ©. Inhaberin Elke Löscher verwöhnt ihre GĂ€ste aus einem ehemaligen Kiosk heraus. „Manchmal, wenn ich morgens aufschließe, denke ich: Ich bin im Paradies. Dies hier ist meine grĂŒne Oase mitten in der Stadt“, schwĂ€rmt die 41-JĂ€hrige.

Sugar Girls, Callwey Verlag | Foto: Sabine WittigDer feine Fensterplatz oben gehört zu Brit Morbitzers Kwisin in Mainz. Eingerichtet im Stil der 1950er- und 1960er-Jahre, erinnert das CafĂ© ein bisschen an „Mad Men“.  WĂ€re das Kwisin nicht in Mainz, sondern in Ludwigsburg, könnte das mein StammcafĂ© werden. Denn nicht nur die Einrichtung gefĂ€llt mir sehr – auch die Karte liest sich verfĂŒhrerisch: Brit macht zum Beispiel Rote-Bete-Wasabi-Brotaufstrich und Vanille-Rosmarin-Limonade selbst. Wie fein, dass sie im Buch ihr Rezept fĂŒr Limetten-Basilikum-LimonĂ€dsche verrĂ€t.

Sugar Girls, Callwey Verlag | Foto: Sabine WittigAuf jeden Fall besuchen werde ich demnĂ€chst das Jubel in Berlin Prenzlauer Berg (Foto oben). Und ich freu‘ mich schon auf die sĂŒĂŸen Leckereien, die Kai Michels und Lucie Babinska in einer ehemaligen Fleischerei zaubern. Die beiden Betreiberinnen  verfeinern ihre Törtchen, Petit Fours & Co. gerne mit ungewöhnlichen Zutaten wie Gurke, Gin und Thymian.

Apfelkuchen mit Zimtstreuseln. Rezept: Sugar Girls (Callwey Verlag) | Styling und Foto: Sabine Wittig

Die Sugar Girls haben mir sehr gut gefallen. Es macht Freude, durch die hĂŒbschen CafĂ©s zu blĂ€ttern, ein bisschen hinter die Kulissen zu schauen und sich von den Interiorkonzepten fĂŒrs eigene Zuhause inspirieren zu lassen. Außerdem verraten die „Zuckerdamen“ am Ende des Buchs jeweils eins ihrer Lieblingsrezepte. Den veganen Apfelkuchen mit Zimtstreuseln von Jasmin Kurka von amelie CafĂ© & Dekoration in Saarlouis hab‘ ich spontan nachgebacken. Das Ergebnis siehst du oben. Lecker! FĂŒr alle, die den Traum vom eigenen CafĂ© nicht  weitertrĂ€umen, sondern in die Tat umsetzen wollen, gibt’s im Buch einen achtseitigen Serviceteil mit vielen praktischen Tipps der Sugar Girls zum Start in die SelbstĂ€ndigkeit. Von Business Plan bis Preiskalkulation. Von Sortimentsgestaltung bis Werbung.

Jana Henschel, Meike Werkmeister, Ulrike Schacht (Fotos):
Sugar Girls  – 20 Frauen und ihr Traum vom eigenen CafĂ©
Callwey Verlag, 192 Seiten, 343 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7667-2211-9
29,95 EUR

Du bekommst das Buch bei deinem lokalen BuchhÀndler oder online versandkostenfrei direkt beim Callwey Verlag. (Unter diesem Link kannst du dich auch durch einen Teil des Buchs blÀttern.)

Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zugesandt.

Fotos: Callwey Verlag (1), Sabine Wittig (2 bis 8)

Detail am Dienstag* – FrĂŒhlingsweiß

FrĂŒhlingsweiße BlĂŒten | Foto: Sabine WittigAm Wochenende soll der FrĂŒhsommer kommen. Heute ist’s noch trĂŒb und ich hab‘ zum Aufhellen kleine weiße BlĂŒten im Garten gepflĂŒckt.

FrĂŒhlingsweiß | Foto: Sabine WittigBitterwurz, BĂ€rlauch und Vergissmeinnicht. Das Mini-StrĂ€ußchen steht neben Juriannes PapierblĂŒten auf dem KĂŒchenfensterbrett.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – ein meergrĂŒnes L im Wohnzimmer

wohnzimmer im FrĂŒhling 2016 | Foto: Sabine WittigVor einiger Zeit hatte Lilli von kitschcanmakeyourich auf Instagram zwei Typo-Beistelltischchen von Sascha aka artcanbrakeyourheart verlost. Hach, und ich hatte das GlĂŒck, eines zu gewinnen. Ich durfte nicht nur den Buchstaben (mein Wunsch war ein L, denn so beginnt der Vorname von Herrn azurweiss) aussuchen, sondern auch die Farbe. Wie schön! Die Gewinnbenachrichtigung kam ein paar Tage vor der Blickfang in Stuttgart, wo Lilli und Sascha ihre beiden Labels prĂ€sentierten. Also trafen wir uns dort und ich konnte Sascha ein meergrĂŒnes Geschenkpapier-schnipselchen als Wunschfarbmuster ĂŒbergeben.

Typotisch von artcanbreakyourheart | Foto: Sabine WittigUnd er hat tatsĂ€chlich genau dieses GrĂŒn gefunden. Ich hab‘ die frische Farbe so gern.

Ranunkeln | Foto: Sabine WittigDas L ist seit seinem Einzug hauptsĂ€chlich BĂŒhne fĂŒr BlĂŒhendes. Es steht derzeit im Wohnzimmer, aber ganz sicher wird es noch hĂ€ufig im Haus umherwandern.

Ranunkeln | Foto: Sabine Wittig

The Grid von bastisRike | Foto: Sabine Wittig

meergrĂŒne Accessoires | Foto: Sabine WittigPassend zum meergrĂŒnen L haben sich Kissen und Vase in kĂŒhlen Tönen auf bzw. hinter das Sofa gesellt.

Liebe Lilli, lieber Sascha – dankesehr nochmals fĂŒr den wundervollen Gewinn und fĂŒrs Finden der liebsten Farbe!

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Messesplitter: Blickfang Stuttgart und MĂŒnchen 2016

Die Blickfang in Stuttgart gehört schon lange zu meinen FrĂŒhjahrshighlights in Sachen Design. Dieses Jahr war ich zusĂ€tzlich auf der Blickfang in MĂŒnchen. Auf beiden Veranstaltungen gab’s – wie erwartet – etliche Designleckerbissen. Meine liebsten Entdeckungen siehst du hier:

Ontwerpduo:Ontwerpduo auf der Blickfang StuttgartDie Glasdose (linkes Bild) des niederlĂ€ndischen Labels ontwerpduo ist nicht nur wunderschön anzusehen, sie hat auch eine ganz praktische Seite. Denn: Der Deckel aus Walnussholz ist gleichzeitig hĂŒbsches SchĂ€lchen. In die Vase rechts hat das Designduo eine Glasglocke integriert. Platziert man kleine Objekte darunter, wirkt es, als wĂ€ren sie auf Tauchstation. Schön!

Dechem Studio:Studio Dechem auf der Blickfang StuttgartHerrliche Glasvasen mit leichtem Farbverlauf fertigt das Dechem Studio aus Prag. So schön, dass Blumen eigentlich ĂŒberflĂŒssig sind.

fritz und franken:fritz und franken auf der Blickfang StuttgartEigentlich sind Miriam Franken und Friedrich Gerdes fĂŒr ihr Regalsystem Kontur bekannt. Doch die beiden Kreativen hinter fritz und franken machen auch hĂŒbsche kleine VĂ€schen, feine Lampen und zierliche Holzboxen, die genausogut Bilderrahmen sein können.

Karina Wendt:Karina Wendt auf der Blickfang MĂŒnchenNochmal Glas. Nochmal Pastell. Auch die Objekte der Designerin Karina Wendt sind eine Augenweide. Besondere Highlights: die Bonbonnieren und Schmuckdosen. Sie werden passend zu vorhandenen Vintage Porzellandeckeln gefertigt.

kommod:kommod auf der Blickfang MĂŒnchenEinfaches und Praktisches aus Holz – dafĂŒr steht das noch junge Label kommod aus Niederbayern. Im Sortiment sind Sideboards, Tischchen, clevere Gardarobenlösungen und so herrlich schlichte Accessoires wie diese Vasen und Schalen aus Esche.

einhandmöbel:einhandmöbel auf der Blickfang MĂŒnchenWenn bei Johannes Eppler Stahl auf Beton (oder Holz, oder Glas) trifft, entstehen daraus filigrane aber höchst robuste Tische und BĂ€nke. Individuell nach Kundenwunsch gefertigt.

Die nÀchste Möglichkeit, eine Blickfang Messe zu besuchen ist kommendes Wochenende in Basel. Ende Oktober kommt die Blickfang ins schöne Wien.

Übrigens: In Stuttgart feiert sie nĂ€chstes Jahr vom 17. bis 19. MĂ€rz ihr 25-jĂ€hriges JubilĂ€um.

Fotos: Sabine Wittig

Wenn du magst, kannst du dir hier meine Blickfang-Highlights der Jahre 2015 und 2014 anschauen.

Detail am Dienstag* – Tulpenversammlung

Tulpen in Vintage Glasvasen | Foto: Sabine WittigIm Esszimmer haben sich verschieden getönte Tulpen in Vintage Glasvasen versammelt.

Tulpenfieber | Foto: Sabine WittigZwei Ranunkeln und zwei BĂ€rlauchblĂŒten sind ebenfalls mit von der Partie.

FĂŒr Dich Illustration von Jenny Römisch | Foto: Sabine WittigDie blumige DIN A5 Karte aus der Feder von Jenny Römisch hab‘ ich beim letzten MĂŒnchenbesuch aus Sabines feinem Room to dream mitgebracht.

Tulpendetail | Foto: Sabine Wittig

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig