Blitzschnell gemacht: drei Dekotipps mit Tapete

Tapetenbahn als Bild
Tapetenwechsel ganz ohne Kleister & Co.: Eine einzelne mintfarbene Tapetenbahn ist seit heute der Star in meinem Arbeitszimmer. Ich hab’ sie hinter der Heizung hochgezogen und mit goldenem Washi Tape an der Wand fixiert. Fertig.
Tapete Farrow an Ball
Jetzt reicht vom Schreibtisch aus ein Blick nach rechts um die beruhigende Wirkung des weißen Vogelschwarms auf dem matten, mintgrünen Hintergrund zu genießen.
Tapetenbild
Bildschön: Wer’s lieber etwas kleiner mag, hüllt einfach einen Keilrahmen in ein zurecht geschnittenes Tapetenstück und hängt oder lehnt ihn an die Wand.
Banderole aus Tapete
Musterstück: Hier macht ein Streifen Tapete einen schlichten Blumentopf im Handumdrehen zum feinen Hingucker.
Tapete Yukutori von Farrow & Ball
So wirkt die Tapete wenn sie die gesamte Wand schmückt. Sie heißt übrigens Yukutori und ist von Farrow & Ball. Auf den ersten vier Bildern ist die Farbe 4303 zu sehen, auf dem letzten Bild die Farbnummer 4304.

Die Tapete wurde mir von Farrow & Ball zugeschickt. Dankeschön dafür!

Fotos 1 bis 4: Sabine Wittig
Foto 5 (ganz unten): Farrow & Ball

Detail am Dienstag* – hinterm Sofa

living room | september 2014 | photo: Sabine Wittig
Ein kleines Stillleben aus Porzellan hat sich auf der Konsole hinterm Sofa eingefunden. Außerdem gibt’s Punkte auf dem Teller und Punkte auf den Kissen.

in my living room | Sabine Wittig
Dahlie, Löwenmäulchen und Lavendel kommen aus dem Garten.

Teller von Kaolin über la mesa
Dose und Väschen von Finnsdottir über la mesa
Eisblaue Vase: feine dinge
Kissenhüllen von Camp Cirrus über la mesa

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Fotos:Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – im Home Office

home office | september 2014

Während im restlichen Haus so langsam herbstliche Farben Einzug halten, mag ich es im Heimbüro am liebsten schwarz auf weiß – mit kleinen rosa Tupfern.

home office | september 2014
Majoran aus dem Garten und das rosa Postkartenherz sind ein feines Team.

Majoran aus dem Garten
Das kleine Väschen: mein derzeitiger Porzellanliebling.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Posterleisten von side by side über la mesa
Typo-Poster: Therese Sennerholt
Herzpostkarte: la mesa
Kleines Väschen: Rosenthal

Fotos:Sabine Wittig

Newcomer aus Norwegen: FunkyDoris

Wenn eine Textildesignerin und die Inhaberin eines angesagten Retroladens aus ihrer gemeinsamen Liebe zu skandinavischem Design der 1950er, 1960er und 1970er eine Geschäftsidee entwickeln, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass daraus was Wundervolles entsteht. So wie bei Tove Trydal und Grethe Bjork, die im Sommer letzten Jahres ihr Label FunkyDoris präsentierten.

FunkyDoris | azurweiss
Im Sortiment sind hauptsächlich Lampenschirme, Kissen, Kuscheldecken, Geschirrtücher, Schürzen, Tabletts, Schalen und Kerzenleuchter.

Kissen von FunkyDoris
Während die Designs einiger etablierter skandinavischer Marken sich einander immer mehr ähneln, tragen die Produkte der beiden Norwegerinnen ihre ganz eigene Handschrift. Die Farben sind ein bisschen kräftiger, die Muster einen Tick markanter.

Kissen und Decken von FunkyDoris
“Unsere Designs sind inspiriert von den 50er, 60er und 70er Jahren – besonders gut an dieser Zeit gefällt uns der ungezwungene Umgang mit Farbe”, erzählt Tove Trydal, die vor der Gründung von FunkyDoris 20 Jahre als angestellte Textildesignerin arbeitete und eine Zeitlang in Indien lebte.

FunkyDoris | azurweiss
Produziert werden die Produkte in kleinen Familienunternehmen in Indien, die Tove alle persönlich kennt: “So können wir sicher sein, dass Arbeits- und Umweltbedingungen stimmen und unsere Kollektion von gut ausgebildeten Mitarbeitern gefertigt wird.”

FunkyDoris | azurweissIhre allererste Kollektion zeigten Grethe und Tove im August 2013 auf der norwegischen Messe “Gave & Interior” in Lillestrom – stilecht in einem Vintage-Wohnwagen, den die beiden in ihr Standkonzept integrierten. “Der Messeauftritt kam richtig gut an, es wurde unheimlich viel fotografiert und wir waren im Nachgang in vielen Zeitschriften und Blogs zu sehen”, sagt Grethe Bjork. Auf der diesjährigen Ambiente in Frankfurt präsentierte sich FunkyDoris zum ersten Mal in Deutschland.

FunkyDoris | azurweiss
Neu in der FunkyDoris Herbstkollektion sind Strickkissen und -decken und die hübsche Leuchte “Draapen” aus Kupfer (rechtes Bild) oder Messing (ohne Abbildung). Mein Lieblingsteil der Saison ist die gelbe Kuscheldecke “Don” (auf dem 3. Bild von oben).

the women behind FunkyDoris | azurweiss
Ihr Messestand auf der Ambiente im Februar war der Einstieg in den deutschen Markt. Jetzt freuen sich Tove Trydal (links) und Grethe Bjork auf weitere Anfragen von coolen Shops!

Kontakt:
FunkyDoris AS
Furulunden 24
4790 Lillesand
mobil 922 99 623 / 924 10 953
post@funkydoris.no

Alle Bilder: FunkyDoris

Detail am Dienstag* – ein Stuhl an der Wand

Poster Eames Chair
Ein neuer Stuhl ist eingezogen. Nicht zum Sitzen, sondern zum Schauen. Ich mag die Graustufenschlichtheit der Fotografie sehr.

getrocknete Hortensie
Im Vordergrund: eine getrocknete Hortensienblüte und …

Weißes Fingerkraut
… ein paar Zweige vom weißen Fingerkraut aus dem Garten.

Vintage Glasvase

Als Alternative: die noch blütenlose Herbstaster in der Vintage Glasvase.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Das gerahmte Poster durfte ich mir bei allposters.de aussuchen. Dankeschön!
Die Vintage Vasen sind vom Flohmarkt, den weißen Keramikbecher habe ich vorletztze Woche in Amsterdam gekauft.

Fotos:Sabine Wittig

Messesplitter: Show Up Amsterdam

Die Show Up in Amsterdam ist eine noch junge Messe für frisches Design zum Wohnen und Schenken. Im Fokus: kleine Labels mit guten Ideen. Ladenbesitzer, die Produkte suchen, die es nicht schon zigfach in jeder Fußgängerzone gibt, sind hier also genau richtig. Und ich bin ganz glücklich, ein paar wundervolle Dinge für la mesa entdeckt zu haben.

Besonders mochte ich diese Produkte und Ideen:
Show Up Amsterdam 2014 |textiles by Mae Engelgeer
Wundervolle Textilien von Mae Engelgeer: traumhafte Muster, schöne Haptik und perfekte Farbkombinationen.

Show Up Amsterdam | Cards by Katie Leamon
Hübsche (Weihnachts)karten aus England von Katie Leamon. Mein Favorit: der Norwegerpulli. Nicht nur zum Verschicken, sondern auch zum an die Wand hängen.

Show Up Amsterdam | mo man tai design
Stichwort an die Wand hängen: Das Mädchen mit dem Perlenohrring als Nagel- und Fadenbild ist zwar nicht mehr brandneu aber noch immer eine der innovativsten Designideen der letzten Zeit. Erfunden von Ulrike Jurklies, die unter ihrem Label mo man tai noch weitere Meisterwerke für die Wand (und andere außergewöhnliche Produkte) anbietet.

Show Up Amsterdam | RijkswachtersUnd wo wir gerade bei den Meisterwerken sind – hier eine wundervolle Upcycling-Idee in Sachen Kunst: Das junge Label Rijkswachters baut aus dem Holz ausrangierter Transportkisten des Amsterdamer Rijksmuseum witzige Figuren. Kleine und große. Mal ganz pur, mal als Lampe. Das Besondere daran: jeder Käufer erhält mit seinem “Rijkswachter” eine Nummer anhand derer er auf der Internetseite www.rijkswachters.nl nachvollziehen kann, welches Kunstwerk in “seiner” Kiste einst transportiert wurde.

Show Up Amsterdam | lanterns and tea towels by Jurianne Matter
Die Stars auf Jurianne Matters wundervollem Stand waren ihre neuen Laternen “Weaves” und die Prototypen ihrer Geschirrtücher. Ich freue mich schon jetzt auf die “echten” Tücher, denn die passen perfekt in unsere künftige Küche, die im Oktober montiert wird – hurra!

Show Up Amsterdam | gift wrapping paper by Ompak
Jurianne hat in den letzten Monaten nicht nur für ihre eigene Kollektion gearbeitet, sondern auch wundervolles Geschenkpapier für Ompak entworfen. Ganz besonders mag  ich die Tannen auf dem rechten Bild – sie werden in meiner diesjährigen Weihnachtsdeko eine tragende Rolle spielen (nicht nur als Geschenkverpackung).

Show Up Amsterdam | Kiem
Zauberhafte Wanderlust in schwarz und weiß auf Kissen, Servietten & Co. gab’s bei Kiem zu entdecken. Ist das nicht ganz entzückend?

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Zartsommerliches

dining area | august 2014Draußen ist es stürmisch geworden – herbstlich fast. Drinnen bleibt es noch zartsommerlich.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Vintage Vasen vom Flohmarkt
Vase Honkabell von Finnsdottir (rechts): la mesa
Foto:Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Ecken und Kanten

Ecken und Kanten
Keramik mit Ecken und Kanten auf dem Wohnzimmertisch. Ganz in weiß – auch die Blümchen aus dem Garten.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Kleine Porzellanvasen: Rosenthal
Keramikdose von Finnsdottir: la mesa
Foto:Sabine Wittig

Papierverliebt – mal wieder

Laternen Weave von Jurianne Matter
Heute ist der offizielle Verkaufsstart von Jurianne Matters neuestem Produkt: den Papierlaternen “Weave”. Inspiriert von gewebten Textilien und Makramee-Arbeiten hat Jurianne feine, geradlinige Muster in matten Orange-, Gelb- und Grautönen gestaltet und sieben verschiedene Laternen entworfen, die als Set verkauft werden. Wie alle Papierprodukte von Jurianne, werden auch die “Weaves” als flache Bögen geliefert – zum Aufstellen müssen sie nur gefaltet und geschlossen werden. Das geht ratzfatz und im Handumdrehen steht die hübsche (Party-)Deko.

Als Flowerholic werde ich die “Weaves” sicher oft als Vasen zweckentfremden. Denn: Mit den Laternen lassen sich ganz wunderbar kleine Fläschchen und Wassergläser umhüllen und mit Blumen, Gräsern & Co. bestücken.
Laternen Weave von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig
Im Gegensatz zu Juriannes klassischen Laternen (die übrigens nicht mehr nachproduziert werden) unterscheiden sich die “Weaves” nicht nur in ihrem Muster voneinander, sondern auch in ihrer Form. In jedem 7er-Set gibt’s drei verschiedene Grundformen – herrlich, oder?

Laternen Weave von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig
Ich weiß heute schon, dass die Laternenvasen zu unserem traditionellen Herbstessen mit Freunden im Oktober auf dem Tisch stehen werden. Dann am liebsten mit Dahlien bestückt.

Laternen von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig
Die “Weaves” sind sofort lieberbar, das 7er-Set kostet 10,50 Euro.

Papierlaterne von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig
Übrigens: Hier findet ihr eine Liste der Läden, die Produkte von Jurianne im Sortiment haben. Vielleicht ist ja einer gleich um die Ecke? Ansonsten gibt es Juriannes komplette Kollektion immer bei la mesa.

Fotos ganz oben: Valerie Delsman für Jurianne Matter
Alle anderen Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – goldengelb

Goldrute

Transparentes und golden Gelbes heute auf dem Esstisch. Die Glasvasen sind vom Flohmarkt, die hübsche Goldrute aus dem Garten der Schwägerin.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Foto:Sabine Wittig