Statt Detail am Dienstag*: Homestory bei seelected

Anfang des Monats landete eine E-Mail von Stephanie von seelected in meiner Mailbox. Ob ich Lust hätte, mit einer Homestory in ihrem Online Magazin mit von der Partie zu sein. Hektik. Oh Gott, oh Gott, ich hab‘ ja gar keine aktuellen Fotos. Ich will doch alle Zimmer ein bisschen umgestalten. Vielleicht ist die Deadline ja weit in der Zukunft und ich hab‘ genĂĽgend Zeit fĂĽr neue Bilder? Oder besser gleich kneifen?

Homestory im seelected Magazin | Foto: Sabine WittigDie Deadline war eng. Sehr eng. Aber Kneifen kam natĂĽrlich nicht in Frage. Also hab‘ ich ein bisschen im Archiv gekramt und Stephanie ein paar Motive geschickt. Sie hat sich zusätzlich hier auf meinem Blog umgeschaut und mir ein paar Wunschbilder genannt. Und so gab’s das hĂĽbsche Homestory-Happy-End, das du hier siehst. Noch viel besser kannst du es direkt im seelected Magazin betrachten – und du solltest auf jeden Fall durch das komplette (92-seitige!) Dokument blättern. Es ist wundervoll gestaltet und prall gefĂĽllt mit Inspirationen in Sachen Interior und Mode.

Homestory im seelected Magazin | Fotos: Sabine WittigIch fand’s spannend, welche Fotos sich Stephanie ausgesucht hat. An einigen davon hatte ich mich schon sattgesehen und hätte sie niemals geschickt. Doch so fein, wie Stephanie alle Bilder arrangiert und in Szene gesetzt hat, blicke ich mit neuen Augen drauf und fĂĽhl‘ mich richtig wohl damit.

Dankesehr, liebe Stephanie, dass ich Teil deines wundervollen Magazins sein darf!

Homestory im seelected Magazin | Fotos: Sabine WittigDie Homestory steht heute fĂĽr das eigentlich geplante Dienstagsdetail. Das musste diese Woche ausfallen, da auch meine Kamera ausgefallen ist und die kleine Ersatzschwester nicht wirklich gut mit dem trĂĽben Novemberlicht klarkommt. Nächste Woche geht’s mit dem gewohnten Detail (und neuer Kamera) weiter.

Homesotry im seelected Magazin | Fotos: Sabine Wittig

Homestory im seelected Magazin | Fotos: Sabine Wittig

Homestory im seelected Magazin | Fotos: Sabine Wittig

*Immer dienstags zeige ich ein aktuelles (Deko-)Detail aus unserem Zuhause.

Fotos: Sabine Wittig; Seitenlayouts: Stephanie Hoffmann

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Detail am Dienstag* – Löwenmäulchen

Löwenmäulchen | Foto: Sabine WittigGanz langsam schleicht der Jahreszeitenwechsel sich heran. Die Luft am Morgen ist bereits herbstlich frisch und kühl und die Natur beginnt ihr Farbwechselspiel.

Löwenmäulchen | Foto: Sabine WittigSo schön: spätsommerlich getönte Löwenmäulchen. Eine Freundin brachte sie vor ein paar Tagen mit. Sie präsentieren sich im Essbereich in den Vintage Vasen der Porzellanserie Variation, die Tapio Wirkkala einst für Rosenthal entwarf.

Löwenmäulchen | Foto: Sabine Wittig*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

MĂĽnchner Wohnungseinblicke | Buchvorstellung

München Interiors und Stadträume | Wolfgang Kehl und Christine BauerSchon seit einiger Zeit liegt diese Inspirationsquelle neben meinem Sofa:  München Interiors und Stadträume.

MĂĽnchen Interiors und StadträumeImmer wieder nehme ich das Buch zur Hand und begleite die Fotografin Christine Bauer und den Journalisten Wolfgang Kehl auf ihren StreifzĂĽgen durch MĂĽnchens Stadtbezirke und in die knapp zwei Dutzend Wohnungen und Häuser in Schwabing, Bogenhausen & Co.. Die Einrichtungen sind ganz unterschiedlich. Puristisch, ĂĽppig, skurril, modern, Bohemian, Midcentury – beinahe jeder Stil ist anzutreffen. Und es wird gerne gemixt. Das macht das Blättern so inspirierend.

München Interiors und Stadträume Weiß und luftig: das Zuhause einer Stylistin in Haidhausen.

München Interiors und StadträumeÜppig dekoriert in gedeckten Farben. Blick ins Wohnzimmer einer  Wohnung im Herzen der Stadt.

München Interiors und StadträumeFeine Mischung: In der Wohnung einer vierköpfigen Familie treffen moderne Möbel auf Klassiker aus den 1950er- bis 1970er-Jahren.

München Interiors und StadträumeWeiß lässt Neon leuchten. Einzelstücke in kräftigen Farben machen das Hinterhof-Loft in Neuhausen so lebendig.

München Interiors und StadträumeImmer wieder findet man hübsche kleine Stillleben, wie diese Stricklieselsammlung auf dem Esstisch einer hellen Neubauwohnung in Schwabing.

München Interiors und StadträumeSkandinavisches Midcentury Design: Die Bewohner dieses 1950er-Jahre Reihenhauses in Giesing haben eine Vorliebe für Designklassiker aus der Mitte des letzten Jahrhunderts.

München Interiors und StadträumeAuch ihre eigene Wohnung hat Christine Bauer für das Buch abgelichtet. Wunderschön sind die Einblicke in den hellen Altbau, in dem Weiß, pastelliges Mint und sanftes Nachtblau den (Farb)ton angeben.

Wolfgang Kehl, Christine Bauer (Fotos):
MÜNCHEN  – Interiors und Stadträume
DVA, 208 Seiten, 300 Farbabbildungen
ISBN: 978-3-421-03961-3
49,99 EUR

Du bekommst das Buch bei deinem lokalen Buchhändler oder online versandkostenfrei bei Osiander.

Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zugesandt.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Detail am Dienstag – Pink aus dem Garten

Pink aus meinem Garten
Das Dienstagsdetail heute ausnahmsweise erst am Mittwoch (ich bin ein bisschen aus der Zeit gefallen): Gartenpink versammelt sich derzeit in kleinen Porzellanschätzchen auf dem Wohnzimmertisch.
Lyngby Vintage Vase
Besonders mag ich im Moment die kleine Lyngby Vintage Vase – ein weiteres Mitbringsel aus Kopenhagen.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Rosafarbener Untersetzer aus Birkenholz von Ruth Landesa: la mesa
Fotos:Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – 100 Interiors around the world

Kay Bojesen Affe
Ein zweibändiges Wohnwerk ist vor ein paar Tagen eingezogen. Platziert auf dem Sideboard nicht weit vom Sofa. Stets griffbereit für spontane, inspirierende Wohnweltreisen.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

BĂĽcher: Taschen Verlag
Holzaffe von Kay Bojesen: la mesa

Foto: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – der Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum 2013

In diesem Jahr wird nur mit Papier geschmückt. In weiß, grün und blau. Habt einen schönen Heiligabend!

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Engel von Jurianne Matter: la mesa
Die Anleitung fĂĽr die Papiersterne gibt’s in Stephanies Adventskalender

Detail am Dienstag*: Kurrende Sänger

Kurrende SängerZu meinen weihnachtlichen Dekolieblingen gehört ein kleiner Kurrende Chor aus Holz.

Kurrende Chor
Das entzĂĽckende Trio ist ein Flohmarktfund vom vergangenen Jahr. Sind die kleinen Kerlchen nicht total sĂĽĂź?

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Herzlich, Sabine

Bilder: Sabine Wittig

Raumträume

Was macht einen Raum besonders? Ich mag es, wenn ich mich beim Betreten sofort aufgehoben fühle, wenn das Auge in Ruhe wandern und hübsche Details entdecken darf, wenn Farben und Proportionen stimmen und Möbel und Accessoires mit Bedacht ausgewählt wurden. Genau solche Räume hat Petra Harms in ihrem Buch Wohnideen aus dem wahren Leben, das vergangenen Freitag im Callwey Verlag erschienen ist, versammelt.

Wohnideen aus dem wahren Leben
Dass die Räume allesamt stimmig sind, liegt sicher daran, dass sie von Interior-Bloggern bewohnt werden,  Menschen also, die sich tagein, tagaus mit dem Thema Einrichten beschäftigen. Mir gefällt das Buch ausgesprochen gut – sicherlich auch, weil vieles in den gezeigten Wohnungen meinem eigenen Geschmack entspricht. Ich mag aber auch das Konzept: viele stimmungsvolle Bilder, kleine Texthäppchen, schnörkellose Typo und ein aufgeräumtes Layout.

Das Buch so zu gliedern, dass die 15 beteiligten Blogger durch ihre Wohnungen fĂĽhren, wäre naheliegend gewesen. Doch der Callwey Verlag ist einen viel reizvolleren Weg gegangen und hat nach Räumen – von Flur bis Garten – sortiert. Dazwischen gibt es kurze Passagen zu ĂĽbergreifenden Themen wie Farben, Blumen oder Kontraste. Alles gespickt mit den Tipps und Anregungen der Blogger, kleinen Interviews und feinen Shoppingtipps. Freilich, nicht alle Ein- bzw. Ansichten sind neu oder spektakulär – aber das macht ĂĽberhaupt nichts, denn alles in allem ist mit dem Buch eine inspirierende Zusammenfassung der wesentlichen Wohn-Basics entstanden. Die perfekte (und motivierende) LektĂĽre fĂĽr alle, die sich gerade einrichten, einen kompletten Raum neu gestalten, gerne umdekorieren oder die einfach Freude an schönen Räumen haben.

Einblicke gefällig?
So leben Nina von Herzallerliebst und Holly Becker
Starke Kontraste auf der einen und feminine Weite auf der anderen Seite: So leben Nina von Herz-Allerliebst (links) bzw. Holly Becker von decor8 (rechts).

Treppenhaus von 23 qm StilWohin wohl die schöne Holztreppe von Ricarda (23 qm Stil) führt?

Happy Interior Blog
Bei Igor (Happy Interior Blog) – in dessen MĂĽnchner Appartment ich schon persönlich zu Gast sein durfte – wĂĽrde ich am liebsten sämtliche Kissen vom Sofa mopsen.

Wohnideen aus dem wahren Leben
Zehn Punkte gibt’s fĂĽr die vielen kurzen Statements und das schlichte Layout des Buchs.

Wohnideen aus dem wahren Leben
Und zum Schluss: Mein persönlicher Traumraum. Eine Riesenportion weiß und  wenige, ausgesuchte Einrichtungsgegenstände. Bei Jeanette Lunde vom By fryd würde ich zu gerne auch im wahren Leben mal eine Haustour machen.

Wenn ihr Lust auf mehr bekommen habt – die Wohnideen aus dem wahren Leben gibt’s direkt im Callwey Shop (dort findet ihr auch eine kleine Leseprobe) und natĂĽrlich auch bei eurem (möglichst lokalen) Lieblingsbuchhändler. Es kostet 29,95 EUR.

Mit etwas GlĂĽck könnt ihr bis zum 29. September auch ein Exemplar gewinnen – und zwar bei Daniela von klitzeklein.

Habt einen sonnigen Spätsommertag!

Post aus meiner KĂĽche

Runde 6 der feinen Leckereientauschaktion von Jeanny, Rike und Clara. Auch dieses Mal hatte ich eine ganz wundervolle Tauschpartnerin: Assata vom Blog Neulich im Leben. „Zusammen schmeckt’s besser“ war das Motto und die drei Damen von der KĂĽchenpost hatten dafĂĽr gesorgt, dass die jeweiligen Tauschpartner nicht zu weit voneinander entfernt wohnen, sodass viele Köstlichkeiten tatsächlich gemeinsam vernascht werden konnten. Bei Assata und mir hat das leider nicht geklappt – sie ist derzeit im PrĂĽfungsstress und bei mir tĂĽrmen sich Bestellungen und Textaufträge. Deshalb gingen vergangenen Montag unsere beiden Päckchen auf die Reise.

Zu meinen persönlichen Lieblings-„Zusammen schmeckt’s besser“ gehört Hefezopf mit Erdbeermarmelade. Da Hefezopf nur ganz frisch richtig gut schmeckt, musste eine leckere Alternative her und ich hab‘ fĂĽr Assata den ersten Sandkuchen meines Lebens gebacken. Nach diesem Rezept des Backbuben. Um den Erfolg der Sandkuchenpremiere zu beurteilen, habe ich etwas Teig abgezwackt, ein MinikĂĽchlein daraus gebacken und probiert. Der Kleine hat die Qualitätskontrolle bestanden, der „echte“ Kuchen wurde verpackt und zusammen mit einem Glas ganz fein pĂĽrierter Erdbeermarmelade und – passend zum Thema – einem „&“-Ausstechförmchen auf die Reise geschickt.

KĂĽchenpost fĂĽr Assata von Neulich im Leben

Post aus meiner KĂĽche fĂĽr Assata

Am Dienstag Nachmittag durfte ich mich ĂĽber die leckere KĂĽchenpost von Assata freuen:

Post in meine KĂĽche von Assata

Sie hatte feine Erdbeer-Gugls fĂĽr mich gebacken (die sind längst verputzt), leckeres Granola-MĂĽsli gemacht (davon gab’s heute zum FrĂĽhstĂĽck), ein riesiges Glas Himbeer-Minz-Marmelade ins Paket gepackt (die wird zum WochenendfrĂĽhstĂĽck serviert) und obendrein noch TĂĽbinger Neckarkiesel zum Naschen dazugelegt. Demnächst gibt’s auf ihrem Blog die Rezepte zu ihren Leckereien. Dankeschön, liebe Assata, ich hab‘ mich wahnsinnig ĂĽber dein Päckchen gefreut und ich bin froh, deinen Blog durch diese schöne Aktion entdeckt zu haben!

Bei M i MA gibt’s ein Tablett von Camp Cirrus zu gewinnen

Tablett HUS rot von Camp Cirrus

Heute verlost Indre auf ihrem wundervollen Blog M i MA dieses entzückende Tablett von Camp Cirrus.

Indre hat mich letzte Woche interviewt (das Ergebnis seht ihr ebenfalls heute bei ihr) und ich freue mich irrsinnig, bei ihr zu Gast sein zu dürfen. Denn ihr Blog gehört schon seit ewigen Zeiten zu meinen absoluten Lieblingen. Alles so schön klar, schlicht und ruhig bei ihr. Aber seht selbst.

Die Verlosung geht noch bis 24. April um 23:59 Uhr. Viel GlĂĽck!

Foto: Sabine Wittig