Rezept f√ľr Ingwerpl√§tzchen

Homemade ginger cookies | photo: Sabine WittigIngwersterne backen war der Plan. In der Schrot&Korn hab‘ ich ein passendes Rezept gefunden. Der Teig allerdings wurde klebrig und br√∂selig und zum Ausrollen fehlte mir am Ende die Geduld. (Der Hinweis im Rezept, den Teig zwischen zwei Schichten Backpapier auszuwellen h√§tte mir zu denken geben sollen.) Ich hab‘ dann lieber Rollen geformt und sie in kleine Scheiben zerschnitten. Auch wenn so aus den geplanten Sternen reale Rundlinge geworden sind – die Pl√§tzchen sind richtig, richtig fein. Sogar Herr azurweiss, der sonst nur klassische Ausstecherle isst, greift gerne in die Ingwerkeksdose.

Das Ursprungsrezept hab‘ ich leicht variiert – weniger Zucker, daf√ľr ein bisschen mehr Ingwer. Ich werde die kleinen S√ľnden am Samstag gleich nochmal backen und daf√ľr in diesem Jahr auf diese Ministollen verzichten, die sonst zum Standardrepertoire geh√∂ren.

Ingwerkekse schlicht verpackt | Foto: Sabine Wittig

F√ľr ca. 120 Pl√§tzchen ben√∂tigst du:

300 g Dinkelmehl (Type 630)
80 g Puderzucker
Mark einer Vanilleschote
1 Prise Salz
1,5 Teelöffel gemahlener Ingwer
80 g Mandelmus
150 g kalte Margarine

Ingwerplätzchen | Foto: Sabine Wittig

Zubereitung:

Mehl, Puderzucker, Vanillemark, Salz und Ingwer in einer Sch√ľssel vermengen. Mandelmus und Margarine dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig ca. 30 Minuten in den K√ľhlschrank stellen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und Backofen auf 180 ¬įC (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Teig in mehrere St√ľcke teilen und jeweils zu Rollen formen. Mit einem scharfen Messer ca. 0,5 cm dicke Scheibchen abschneiden und auf die Backbleche verteilen. Die Scheiben mit dem Finger leicht andr√ľcken.

Ca. 10 bis 12 Minuten backen.

Ingwerpl√§tzchen | Foto: Sabine WittigF√ľr die Fotos hab‘ ich die Pl√§tzchen in den kleinen Sch√§lchen, die Paola Navone f√ľr die Porzellanmanufaktur Reichenbach in Th√ľringen entworfen hat, angerichtet. Zum Verschenken passt eine Handvoll Pl√§tzchen perfekt in die schneewei√üe Deckelbox aus Recyclingpapier. Verschn√ľrt wurden die P√§ckchen mit wei√üem Band und oben drauf steht ein Spanb√§umchen aus dem Erzgebirge.

Fotos: Sabine Wittig

Rezept f√ľr Tiroler Nusskuchen

Rezept f√ľr Tiroler Nusskuchen | Foto: Sabine WittigZum la mesa Tag der offenen T√ľr gibt’s immer eine kleine Kuchenauswahl f√ľr unsere G√§ste. In diesem Jahr unter anderem Tiroler Nusskuchen – den Lieblingskuchen von Herrn azurweiss. Einige unserer Besucher hatten nach dem Rezept gefragt – voil√†:

F√ľr zwei kleine rechteckige Backformen (ca. 20 x 11 cm) brauchst du diese Zutaten:

190 g Zucker
180 g weiche Butter
125 g Mehl
6 Eier
1 Prise Salz
1 TL Zimt
1 TL Backpulver
200 g gemahlene Haseln√ľsse
100 g Schokoladenraspel (Vollmilch)

Rezept f√ľr Tiroler Nusskuchen | Foto: Sabine WittigDie Backformen mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten in eine Sch√ľssel geben und mit dem Handmixer gut verr√ľhren. In die beiden Formen geben und bei 180 ¬įC (Ober-/Unterhitze) ca. 50 bis 60 Minuten backen.

Nach dem Backen sollten die beiden K√ľchlein noch ein paar Minuten in den Formen bleiben. Dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter ausk√ľhlen lassen.

Rezept f√ľr Tiroler Nusskuchen auch azurweiss | Foto: Sabine WittigF√ľr die Fotos hab‘ ich den Kuchen auf der h√ľbschen Keramik von Suntree Studio angerichtet.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Blitzrezept: Kräuterfrischkäse

Kr√§uterfrischk√§se | Foto: Sabine WittigIn wenigen Wochen hoffe ich, Tomaten, Radieschen, Salat & Co. im eigenen Garten ernten zu k√∂nnen. Mit etwas Gl√ľck auch ein paar Erdbeeren (die sehen im Moment leider nicht sehr vielversprechend aus). Was ich schon l√§ngst direkt vor unserer K√ľchenterrassent√ľr zupfen kann, sind Schnittlauch, Petersilie, Winterheckenzwiebel, Rucola und Minze. Beinahe t√§glich werden ein paar Bl√§ttchen davon geschnitten um damit Salat, Pasta oder Spargel zu verfeinern.

Frischk√§se mit Schnittlauch | Foto: Sabine WittigWenn wir abends kalt essen gibt’s praktisch immer meinen schnellen Kr√§uterfrischk√§se dazu. Heute hab‘ ich ihn nur mit Schnittlauch zubereitet, aber meist gebe ich mindestens noch etwas Rucola dazu.

Frischkäse mit Schnittlauch | Foto: Sabine Wittig

Hier das Rezept f√ľr zwei Personen:

Eine Handvoll Kräuter (z. B. Schnittlauch, Petersilie, Rucola)
150 g Bio Frischkäse (Doppelrahmstufe)

Die Kr√§uter gr√ľndlich waschen, kleinschneiden und unter den Frischk√§se r√ľhren – fertig!

Du kannst noch klein gew√ľrfelte Kirschtomaten und/oder etwas Thunfisch dazugeben. Schmeckt ebenfalls sehr, sehr lecker. Wir m√∂gen den Kr√§uterfrischk√§se am liebsten auf frischem Brot oder zu Ofen- bzw. Salzkartoffeln. Und: Er fehlt nie, wenn wir G√§ste zum Fr√ľhst√ľck haben.

Frischk√§se mit Schnittlauch | Foto: Sabine WittigPorzellanbecher von Anna Sykora √ľber la mesa

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Rezept zum Advent: Mini-Aprikosenstollen

Reichenbach Porzellan | Foto: Sabine WittigWenn du Рwie ich Рzu den Menschen gehörst, die Stollen lieben, Rosinen, Orangeat & Co. jedoch gar nicht, dann könnte dir das folgende Rezept gefallen. Ich backe die kleinen Aprikosenstollen seit ein paar Jahren regelmäßig zum Advent.

Ministollen | Fotos: Sabine Wittig

Die Zutaten (f√ľr ca. 95 St√ľck):
100 g getrocknete Aprikosen
1 EL Grappa oder Apfelsaft
330 g Mehl
40 g Hefe
60 g Zucker
80 ml lauwarme Milch
250 g Butter
120 g gemahlene Mandeln

Puderzucker zum Bestäuben

Ministollen | Fotos: Sabine WittigSo geht’s:
Aprikosen in kleine W√ľrfelchen schneiden, mit dem Grappa vermengen und ca. zwei Stunden durchziehen lassen.

Mehl in eine gro√üe Sch√ľssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung dr√ľcken, Hefe zerbr√∂ckeln und in die Vertiefung geben. Mit einem Essl√∂ffel Zucker, der lauwarmen Milch und etwas Mehl vom Rand zum Vorteig r√ľhren. Den restlichen Zucker und 165 g Butter in Fl√∂ckchen auf dem Mehlrand verteilen und die Sch√ľssel mit einem Tuch abgedeckt f√ľr 15 Minuten an einen warmen Ort stellen, sodass der Vorteig gehen kann.

Dann die gemahlenen Mandeln unterr√ľhren und den Teig mit den Knethaken des Handr√ľhrger√§ts so lange kneten, bis er sich vom Sch√ľsselboden l√∂st. Die Aprikosen mit den H√§nden unterkneten und den Teig abgedeckt nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Aus dem Teig ca. 3 cm lange und fingerdicke Brote formen und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech setzen. Die kleinen Laibe zwei- bis dreimal quer einritzen.

Backofen auf 225 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen und die Stollen acht bis zehn Minuten backen. Parallel die restliche Butter schmelzen.

Die Stollen nach dem Backen sofort mit der geschmolzenen Butter bepinseln und mit Puderzucker bestäuben.

Vor dem Servieren puderzuckere ich die Mini-Stollen oft noch einmal Рdann sind sie schön stollenweiß.

Ministollen | Fotos: Sabine Wittig

Unser diesj√§hriger Vorrat ist schon beinahe aufgebraucht – ich werde wohl am Sonntag nochmal nachbacken. Hab‘ einen feinen dritten Advent!

Die Requisiten auf den Fotos gibt’s bei la mesa:

Minitellerchen von Reichenbach
Etagere von Reichenbach
Ovaler Teller von Reichenbach
Spanbäumchen aus dem Erzgebirge
Kleine Deckelbox
Sandfarbenes Samtband

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken