Inspiration am Dienstag* – Vergissmeinnicht

Vergissmeinnicht | Foto: Sabine WittigSeit einigen Tagen blühen die Vergissmeinnicht im Garten. Ich hab‘ weiße Exemplare und blaue. Ein Blauton ist besonders magisch – und ich hab‘ mir ein kleines Sträußchen fürs Arbeitszimmer gepflückt.

Vergissmeinnicht | Foto: Sabine WittigDie Blümchen im Porzellanbecher sind gleichzeitig meine Inspiration fürs Farbkonzept zum Ostermontagsbrunch: weiß, himmelblau, schwarz und frühlingsgrün.

*Immer dienstags zeige ich hier Dinge, die mir besonders gut gefallen und die mich inspirieren.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Detail am Dienstag* – viel Luft

Knoll Vintage Sessel | Foto: Sabine WittigLetzte Woche hast du ins luftige, von Kellerkartons befreite Arbeitszimmer geblickt. Heute siehst du den Übergang vom Wohn- zum Essbereich. Auch hier sind jetzt alle Kisten verschwunden und ich freu‘ mich über Licht, Luft und Leere.

Vintage Vasen auf USM Sideboard | Foto: Sabine WittigUnd über frisch gepflückte Blumenfarbtupfer.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Detail am Dienstag* – Blumenstraußliebe

Hyazinthen | Foto: Sabine WittigOft kommt es nicht vor, dass ein gebundener Blumenstrauß bei mir so bleibt wie er überreicht wurde. Meist ist mir viel zu viel dran. Zu viel unterschiedliches Grün, zu viele Farben, zu viele Texturen.

Hyazinthen | Foto: Sabine Wittig

Nicht so bei diesem Exemplar. Das ist perfekt. Schön schlicht. Von nichts zu viel und von nichts zu wenig. Dankesehr nochmals, liebe C. für dieses wundervolle Gebinde!

Hyazinthen | Foto: Sabine Wittig

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus meinem Zuhause oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* Рein wundersch̦ner Engel

Vintage Weihnachtsengel aus dem Erzgebirge
Der Engel auf dem Küchenfensterbrett ist am Samstag bei uns eingezogen. Ein Fund aus dem Gebrauchtwarenkaufhaus. Statt Eisblumen am Fenster begleiten ihn Rosen aus dem Garten. Die New Dawn blüht dort noch beinahe so, als wär’s Juni.

Weihnachtsengel aus dem Erzgebirge
In den Engel hab‘ ich mich gleich verliebt. So schöne Farben. Und ein paar Gebrauchsspuren. Wie viele Weihnachtsfeste er wohl schon erlebt hat?

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

trend spot*: Indigo

Blau – die Farbe von Himmel und Meer. Von Enzian, Vergissmeinnicht und Kornblume. Wer kann sich ihrem Zauber schon entziehen? In letzter Zeit macht kräftig-sattes Indigoblau von sich reden. Hier drei wundervolle Beispiele :

Anna Badur | Drawn by nature

Foto: Anna Badur

Inspiriert vom Wind und der Meeresbrandung an der Nordseeküste hat  Anna Badur ihre Textilserie „Drawn by nature“ entwickelt. Bei der Gestaltung hat die Natur im wahrsten Sinne ihre Hand im Spiel: Die Designerin lässt vom Küstenwind blaue Farbpigmente auf die Stoffe wehen. Auf diese Weise entstehen kraftvolle, einzigartige Muster.

Shibori Tücher | Renna Deluxe

Foto: Renna Deluxe

Die Geschirrtücher von Renna Deluxe werden nach der japanischen Shibori Technik gearbeitet. Durch Falten und Schnüren des Stoffes ergeben sich die individuellen Dessins, die jedes Tuch zum Unikat machen. Gefärbt wird mit echtem Indigo.

Print Blues von philuko

Foto: philuko

Julia Schenk, aka philuko, ist eine Meisterin der schlichten, aber ausdrucksstarken Grafik. Bester Beweis: ihr Print „Blues“ in tiefen Blau-Nuancen.

Hast du Lust auf weitere Indigo-Inspirationen? Schau‘ einfach auf meinem Pinterest Board Indigo vorbei.

*trend spot ist meine monatliche Kolumne in der ich drei Lieblingsbeispiele zu einem aktuellen Trendthema zeige.

Fotos: Anna Badur (1); Renna Deluxe (2); philuko (3)

Detail am Dienstag* – Vermeer im Esszimmer

Vermeer im Esszimmer | Foto: Sabine Wittig
Das Mädchen mit dem Perlenohrring ziert seit ein paar Tagen unseren Essbereich. Ich mag das Gemälde von Johannes Vermeer schon immer sehr gerne. Und der Dokumentarfilm „Girl with a Pearl Earring“ ließ die Liebe zu dem geheimnisvollen Mädchen weiter wachsen.

Girl with a Pearl Earring | Foto: Sabine Wittig
Zum magischen Blau im Turban der schönen Niederländerin hat sich das majestätische Blau des Rittersporns gesellt.

Blauer RitterspornVermeers Original, das er wohl  um 1665 gemalt hat, kann man übrigens im Mauritshuis in Den Haag bestaunen.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig
Bild „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“: IXXI Design

Detail am Dienstag* – Blaublüher

Vergissmeinnicht aus dem Garte
Ich hab‘ ein paar Tage in Berlin verbracht. Unter anderem hier. Und während ich weg war, ist der Garten erblüht. Ein frisch gepflücktes Sträußchen aus Vergissmeinnicht und Muscari leistet mir heute am Schreibtisch Gesellschaft.
Vergissmeinnicht und Muscari
An den hübschen blauen Blüten kann – und mag – ich mich gar nicht satt sehen.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Traubenhyazinthen

Muscari in der Küche
Derzeit verlasse ich keinen Supermarkt ohne Frühlingsblühendes mitzunehmen. Gestern waren es himmelblaue Traubenhyazinthen, die gleich ein Plätzchen in der Küche fanden.

Korb von Caroline Gomez und Ruth LandesaUnd zwar in dem wundervollen, in Finnland hergestellten Körbchen – einem Gemeinschaftsprojekt der Designerinnen Ruth Landesa (Nämä Designs) und Caroline Gomez.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Küche mit Farbtupfern

Blick in die Küche
Kleine Farbtupfer versammeln sich derzeit in der Küche. Grün, Blau und Orange leuchten im Winterweiß. Das Glück hab‘ ich an die Wand gehängt und wünsch‘ es dir von Herzen – fürs ganze Jahr!

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Foto: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – ein bisschen Advent in der Küche

Advent in der Küche
Zwei Spanbäumchen aus dem Erzgebirge, eine Herbstanemonenblüte (statt Christrose) und ein winzig kleiner Tannenzweig sind bislang die einzige weihnachtliche Deko in der Küche. Die Plätzchen sind (noch) nicht aus dem eigenen Ofen. Ich hoffe auf Zeit und Muße am Sonntag – für Ausstecherle, Ingwersterne und kleine, rosinenlose Stollen.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Gärtchen.

Foto: Sabine Wittig