Blitzrezept: KrÀuterfrischkÀse

KrĂ€uterfrischkĂ€se | Foto: Sabine WittigIn wenigen Wochen hoffe ich, Tomaten, Radieschen, Salat & Co. im eigenen Garten ernten zu können. Mit etwas GlĂŒck auch ein paar Erdbeeren (die sehen im Moment leider nicht sehr vielversprechend aus). Was ich schon lĂ€ngst direkt vor unserer KĂŒchenterrassentĂŒr zupfen kann, sind Schnittlauch, Petersilie, Winterheckenzwiebel, Rucola und Minze. Beinahe tĂ€glich werden ein paar BlĂ€ttchen davon geschnitten um damit Salat, Pasta oder Spargel zu verfeinern.

FrischkĂ€se mit Schnittlauch | Foto: Sabine WittigWenn wir abends kalt essen gibt’s praktisch immer meinen schnellen KrĂ€uterfrischkĂ€se dazu. Heute hab‘ ich ihn nur mit Schnittlauch zubereitet, aber meist gebe ich mindestens noch etwas Rucola dazu.

FrischkÀse mit Schnittlauch | Foto: Sabine Wittig

Hier das Rezept fĂŒr zwei Personen:

Eine Handvoll KrÀuter (z. B. Schnittlauch, Petersilie, Rucola)
150 g Bio FrischkÀse (Doppelrahmstufe)

Die KrĂ€uter grĂŒndlich waschen, kleinschneiden und unter den FrischkĂ€se rĂŒhren – fertig!

Du kannst noch klein gewĂŒrfelte Kirschtomaten und/oder etwas Thunfisch dazugeben. Schmeckt ebenfalls sehr, sehr lecker. Wir mögen den KrĂ€uterfrischkĂ€se am liebsten auf frischem Brot oder zu Ofen- bzw. Salzkartoffeln. Und: Er fehlt nie, wenn wir GĂ€ste zum FrĂŒhstĂŒck haben.

FrischkĂ€se mit Schnittlauch | Foto: Sabine WittigPorzellanbecher von Anna Sykora ĂŒber la mesa

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Detail am Dienstag* – GartenplĂ€tzchen

SpÀtsommer | Foto: Sabine WittigEine LiebeserklÀrung an den Sommer, der noch ein bisschen bleibt. Die Wetteraussichten sind wundervoll und es wird oft und gerne im Garten gesessen.

DahlienblĂŒten | Foto: Sabine WittigDie rosa verwaschenen BlĂŒten sind vom nahen Dahlienfeld. Gerne hĂ€tte ich solche Schönheiten im eigenen Garten, doch die MĂ€use hatten heuer wieder großen Appetit. Vielleicht kommt das DahlienglĂŒck im nĂ€chsten Jahr?

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Einladung zum Sommermarkt nach Markgröningen

Einladung zum Sommermarkt | Fotos: Sabine Wittig

Du wohnst im Großraum Stuttgart / Ludwigsburg und hast Lust, ein wenig auf einem kleinen, feinen Sommermarkt zu stöbern? Dann komm‘ am Freitag oder Samstag zu Sabine Klotz, Feines und Köstliches nach Markgröningen. Es gibt leckere Marmeladen, Essig, Öl, Sirup und vieles mehr aus Sabines KĂŒche, Feines aus dem Hofladen und außerdem Deko und BlĂŒhendes fĂŒr drinnen und draußen.

Auch la mesa ist mit von der Partie – mit feiner Papeterie, hĂŒbschen Vasen und kleinen Geschenkideen.

Freitag, 3. Juni von 9.30 bis 18.30 Uhr
Samstag, 4. Juni von 9.30 bis 18.30 Uhr

Adresse:
Sabine Klotz, Rotenacker Straße 15 in 71706 Markgröningen

Wir freuen uns auf dich und deine Freundinnen! (Auch MĂ€nner sind natĂŒrlich herzlich willkommen.)

Detail am Dienstag* – BlĂŒtenversammlung

Vintage Bierkasten | Foto: Sabine WittigDen metallenen Bierkasten mit Vergangenheit entdeckte Herr azurweiss einst im Online-Auktionshaus. Jetzt ziert er unseren Garten und wird von Zeit zu Zeit mit BlĂŒten in wassergefĂŒllten FlĂ€schchen bestĂŒckt.
Sommerblumen | Foto: Sabine WittigMit von der Partie sind Stockrosen, Rosen, Herbstanemonen, Skabiosen und eine Handvoll Wiesenblumen.
Hochsommerblumen | Foto: Sabine WittigKaum sind die BlĂŒten an ihrem Ort, bekommen sie pelzigen Besuch.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

SĂŒdtirolschnipsel

Gostner Schwaige Seiser Alm
Gostner Schwaige Seiser Alm
Hauswand in Brixen
Seis am Schlern
Obstmarkt in Bozen
Fast jedes Jahr zieht es uns fĂŒr ein paar Tage ins sonnige SĂŒdtirol. Dieses Mal war Seis am Schlern das Ziel. GlĂŒcklich, das erst im Dezember eröffnete Hotel Arvina entdeckt zu haben. Vom hĂŒbschen Eckzimmer (Nr. 303) den Blick auf sanfte WiesenhĂŒgel auf der einen und hinunter ins Tal auf der anderen Seite genossen.

Die Seiser Alm erwandert und in der Gostner Schwaige mit RosenblĂ€ttern geschmĂŒckten Apfelstrudel genascht. Durch Brixen geschlendert, am Hofburggarten erfreut und das Pharmaziemuseum inspiziert. In Bozen mediterranes Leben gespĂŒrt, auf dem Obstmarkt Kirschenberge entdeckt und im Museion moderne Kunst betrachtet.

Bis zum nĂ€chsten Mal – wir kommen wieder!

Fotos: Sabine Wittig