Magnolien

Magnolien | Foto: Sabine WittigAnfang MĂ€rz fuhr ich zum HĂ€ckselplatz um Rosen- und Lavendelschnitt abzuladen. Kurz zuvor muss jemand dagewesen sein, der seine Magnolie krĂ€ftig zurĂŒckgeschnitten hatte. Rosa BlĂŒtenglĂŒck fĂŒr mich: Einen ganzen Armvoll der frisch geschnittenen Zweige konnte ich mit nach Hause nehmen.

Magnolien | Fotos: Sabine Wittig

Nicht alle Knospen sind aufgeploppt – aber sehr, sehr viele. Die Verwandlung ist bei den Magnolien so besonders schön. Wenn das unscheinbare GrĂŒn nach und nach sanftes Rosa freigibt.

Magnolien | Fotos: Sabine WittigJedes Stadium ein eigenes Wunder. Jeder Tag mit neuen Nuancen, Schattierungen und Zwischentönen.

Magnolien | Fotos: Sabine WittigDie Magnolie ist eine flĂŒchtige Gesellschafterin. Sie kommt nur im FrĂŒhjahr, und sie bleibt nur wenige Tage. Ich mag das. Umso schöner die Vorfreude auf sie und die Freude an ihr. Ein bisschen wie bei BĂ€rlauch, Spargel, Erdbeeren.

Magolien | Fotos: Sabine WittigDas Zarte, Pastellige der MagnolienblĂŒten passt so fein zu Rustikalem. Zu der kantigen Vintage Keramik aus dem Midcentury Modern zum Beispiel.

Magnolien | Fotos: Sabine WittigUnd auch zur rauen OberflĂ€che der schneeweißen Op-Art-Vasen.

Inzwischen ist mein unerwartetes MagnolienglĂŒck verblĂŒht. Aber ich hab‘ ja die Bilder. Und die Vorfreude aufs kommende FrĂŒhjahr.

Magnolien | Fotos: Sabine Wittig

Fotos: Sabine Wittig

Rezept fĂŒr Kirschkuchen

Rezept fĂŒr Kirschkuchen | Foto: Sabine Wittig

Zeit der Kirschen. Und höchste Zeit fĂŒr einen Kuchen aus den roten, sĂŒĂŸen Fruchtkugeln. Mit einem Hauch von Ingwer. Das Rezept: ganz, ganz einfach.

Rezept fĂŒr Kirschkuchen | Fotos: Sabine Wittig

Zutaten fĂŒr eine Springform mit Durchmesser 26 cm

150 bis 200 g SĂŒĂŸkirschen
100 g weiche Butter
100 g Rohrohrzucker
2 Eier (GrĂ¶ĂŸe M)
175 g Dinkelmehl
30 g gemahlene Mandeln
1 Teelöffel gemahlenen Ingwer
2 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
Puderzucker zum BestÀuben

Rezept fĂŒr Kirschkuchen | Foto: Sabine Wittig

Zubereitung

Die Springform mit Backpapier auslegen, Backofen auf 180 °C (Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Kirschen waschen, von Stiel und Kern befreien und halbieren.

Butter und Zucker schaumig schlagen und die beiden Eier nacheinander unterrĂŒhren.

Mehl, Mandeln, Ingwer, Backpulver und Salz vermischen und unter die Butter-Ei-Masse heben. Den Teig in die Backform geben und mit den Kirschen belegen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 35 bis 40 Minuten godbraun backen. Nach dem AuskĂŒhlen mit dem Puderzucker bestreuen.

Fotos: Sabine Wittig

Inspiration am Dienstag – Weiß mag Sand

Die HortensienbĂ€lle von hier wandern noch immer durch unser Haus. Sie stehen mal hier, schmĂŒcken mal dort. Heute sind sie die Inspiration fĂŒr eine schlichte Tischdekoration in sand/weiß.

Hortensien | Foto: Sabine WittigBesonders schön sind die trockenen BlĂŒten, wenn die Sonne sanfte Strahlen auf sie wirft.

Getrocknete Hortensie | Foto: Sabine WittigIch werd‘ die zarten Schönen sicher noch fĂŒr lange Zeit bewahren.

Becher Anna Sykora | Foto: Sabine WittigDie hĂŒbschen Porzellanbecher von Anna Sykora sehen auch kopfĂŒber fein aus. Sie verstecken kleine Überraschungen, die darauf warten, von den GĂ€sten aufgedeckt zu werden.

PorzellanschĂ€lchen Raumgestalt | Foto: Sabine WittigMini-Schoko-Cookies werden in PorzellanschĂ€lchen von Raumgestalt serviert. Das Bisquitporzellan trĂ€gt eine BordĂŒre aus aufgeschmolzenen Glastropfen. FĂŒhlt sich gut an.

Porzellanvase Anna Sykora | Foto: Sabine WittigFotos: Sabine Wittig

Inspiration am Dienstag – knallkorallorange

Leuchtende Koralle | foto: Sabine WittigWĂŒrdest du mich nach meiner Lieblingsfarbe fragen – orange kĂ€me in meiner AufzĂ€hlung sicher nicht vor. Und dennoch. Es gibt diesen einen Orangeton, den ich sehr gerne mag. Sehr. Es ist ein sehr krĂ€ftiges Korallenorange. Am schönsten ist die Farbe in Kombination mit Weiß. Das lĂ€sst sie so richtig leuchten.

Glasvasen mit Banderole | Foto: Sabine WittigZuletzt hab‘ ich die Powerfarbe in einem Prospekt von Trippen entdeckt. Das Trendthema des Schuhherstellers fĂŒr den Winter 17/18 sind Vulkane. Und so fanden sich in der BroschĂŒre zwei Seiten mit fein gezeichneter Vulkanlandschaft in Lieblingsorange. Eine der beiden Seiten hab‘ ich gerahmt – sie ziert aktuell unsere Wohnzimmerwand. Die andere   hab‘ ich fĂŒr ein ganz schnelles DIY-Projekt genutzt, das mir schon lĂ€ngere Zeit im Kopf schwirrt: kleine Banderolen fĂŒr einen temporĂ€ren Vasenfarbwechsel.

Vasen mit Papierbanderolen | Foto: Sabine Wittig

Falls du es nachmachen magst – hier die Anleitung:

Du brauchst hĂŒbsche Vasen (am besten eignen sich zylindrische Exemplare und solche mit geraden TeilstĂŒcken) und etwas Papier. Zum Beispiel Ausschnitte aus Zeitschriften, Geschenkpapierreste, Metallfolie – oder was immer dir gut gefĂ€llt.

Mit einem Maßband Umfang und Höhe der Vasen bzw. der TeilstĂŒcke, die verziert werden sollen, ausmessen.

Beim Umfang ein, zwei Zentimeter dazurechnen (damit sich die Banderolen spĂ€ter ĂŒberlappen) und die Papierstreifen zuschneiden.

Banderole um die Vase legen und mit Klebeband  fixieren.

Falls die RĂŒckseite deines Papiers nicht in dein Farbkonzept passt (wie in meinem Fall – da war die hintere Seite schwarz), schneidest du pro Vase einfach zwei identische Streifen und klebst sie gegeneinander, bevor du sie um die die Vase schlingst.

KrĂ€ftige Koralle | Foto: Sabine WittigIch hab‘ in meiner Materialkiste (darin sammle ich alles, was mir so gefĂ€llt – Papierreste, Stoffreste, kleine TĂŒtchen, BĂ€nder) außerdem ein Gummiband in Neonorange gefunden. Das passt fein ins Farbkonzept und betont vorĂŒbergehend die Taille einer großen Glasvase.

FrĂŒhlingsvorfreude | Foto: Sabine Wittig

Fotos: Sabine Wittig

3 x gestylt – Sideboard im Essbereich

Waeckerlin Sideboard | Foto: Sabine WittigZeit fĂŒr VerĂ€nderungen. Das trĂŒbe Wochenende habe ich genutzt um unterschiedliche Stylings auf unserem Sideboard im Essbereich auszuprobieren. Schwarz, weiß und haselnuss prĂ€gen die erste Variante.

Sideboard Styling | Foto: Sabine WittigZum Mond von Nina Sophie Gekeler gesellen sich drei grundverschiedene Vasen und die ersten FrĂŒhlingszweige. Die Vintage Henkelvase hab‘ ich kĂŒrzlich im Sozialkaufhaus in Heilbronn erstanden.

Handgemaltes Poster von Nina Sophie Gekeler | Foto: Sabine WittigFast lieber als Blumen sind mir im Moment hĂŒbsche Obstbaumzweige. Man kann ihnen so schön beim ErblĂŒhen zuschauen.

Quick DIY: Wandbehang aus WollfĂ€den | Foto: Sabine WittigEin Vosatz zum Jahresbeginn: Wieder mehr Handarbeiten. FrĂŒher (sehr viel frĂŒher) hab‘ ich am laufenden Band Pullover gestrickt. So weit wird’s wohl nicht mehr kommen. Aber kleinere DIY-Projekte sollen es kĂŒnftig öfter sein. Dieser Wollfadenwandbehang machte den Anfang. Schon nach einer knappen Stunde war er fertig. Zum Wollweiß passen die cremigen RĂŒschen der ersten Tulpen in diesem Jahr.

Quick DIY: wall hanging made of wooden strings | Foto: Sabine WittigDie Zutaten fĂŒr das WandkunststĂŒck: ein Rundholz, ein KnĂ€uel Wolle (ich hab‘ flauschige Filzwolle genommen) und etwas Bindfaden. Vielleicht gesellt sich bald eine Variante in schwarz oder dunklem Anthrazit zum Durchtauschen dazu. Und: Ich möchte mir unbedingt ein paar KnĂŒpfknoten (wieder) aneignen. In der Grundschule haben wir einst Einkaufsnetze geknĂŒpft und ich kann mich erinnern, dass das Knoten eine wundervolle TĂ€tigkeit war.

Hortensienprint | Foto: Sabine WittigSeit ich blogge sammeln sich viele, viele Fotos auf dem Rechner. WĂ€hrend der Tage zwischen den Jahren hab‘ ich sie (fast) alle gesichtet. Unbrauchbares wurde gelöscht, Schönes sauberer archiviert und manches davon zur Posterdruckerei geschickt. Zum Beispiel die Hortensie. Bevor sie sich auf den Weg machte, bekam sie einen rosafarbenen Schleier. Sie hat auch eine schleierlose Graustufenschwester – die zeige ich ein andermal. Im Moment mag ich den Rosaton sehr. Die trockenen, kahlen Zweige sind filigrane ErgĂ€nzung zur ĂŒberdimensionalen BlĂŒte.

Hortensienprint | Foto: Sabine Wittig

Bezugsquellen:

Aquarell Mond: Nina Sophie Gekeler (ĂŒber la mesa)
Vase schwarz/weiß: Anna Sykora (ĂŒber la mesa)
Kleine schwarze Vase: Lindform (ĂŒber Room to Dream)
Vase weiß und zartrosa: Lyngby
Weißes Metalltablett: Hay

Fotos: Sabine Wittig

Tischdeko zu Weihnachten

Weihnachten 2017 | Foto: Sabine WittigHeiligabend feiern wir in diesem Jahr zu dritt. Ich hab‘ heute schon die Tischdeko ausprobiert. Das Farbkonzept: weiß plus rosa.

Tischdeko Weihnachten 2017 | Foto: Sabine WittigVom letzten Open Day sind noch drei kleine eingetopfte Eriken ĂŒbrig. Die passen so fein zu den wunderschönen rosa/transparenten Glaskugeln, die Jurianne geschickt hatte.

Weihnachtsdeko mit Erika | Foto: Sabine WittigDie Eriken haben schon ein paar welke Stellen an den FĂŒĂŸen – die frisch geschnittene Rosmarinzweige aber perfekt kaschieren.

Tischdeko mit Erika | Foto: Sabine WittigZum WeihnachtsmenĂŒ sind Rosmarinkartoffeln vorgesehen – da passen die Zweige in den kleinen PorzellanschĂ€lchen als Deko schön dazu.

Tischdeko mit Erika | Foto: Sabine Wittig

Die Dekoration werd‘ ich jetzt gleich wieder wegrĂ€umen – um einer anderen Platz zu machen. Denn vor dem HeiligabendmenĂŒ gibt’s morgen abend noch ein Essen fĂŒr fĂŒnf. Und da ist das Farbkonzept ein anderes. Ich decke heute abend noch ein, damit morgen ausreichend Zeit ist fĂŒr unseren kleinen Weihnachtssonderverkauf im la mesa  Showroom. Von 9.00 bis 16.00 Uhr ist der geöffnet! Vielleicht hast du Lust, vorbeizuschauen? Es gibt 40 % Rabatt auf Weihnachtsdeko und 20 % auf das restliche Sortiment.

Wunderschönste Glaskugel | Foto: Sabine Wittig

Ich wĂŒnsch‘ dir frohe Festtage, eine wundervolle Zeit zwischen den Jahren und komm‘ gut in ein gesundes, friedvolles und inspirierendes 2018!

Herzlich,

Sabine

Fotos: Sabine Wittig

Inspiration am Dienstag – neue Wandlampen im Wohnzimmer

Advent bei azurweiss | Foto: Sabine WittigQuadratisch, praktisch – perfekt fĂŒr unsere Wohnzimmerwand sind die neuen Leuchten, die Herr azurweiss kĂŒrzlich angebracht hat. Ihre beiden VorgĂ€nger haben uns schon lĂ€nger nicht mehr gefallen. Ein identischer LeuchtwĂŒrfel ist schon seit geraumer Zeit in unserem Flur im Einsatz und hat sich dort bestens bewĂ€hrt.

Ich bin ganz glĂŒcklich mit den NeuzugĂ€ngen. Ausgeschaltet halten sie sich dezent zurĂŒck – angeknipst geben sie ein hĂŒbsch tailliertes, wohldosiertes Licht.

Advent bei azurweiss | Foto: Sabine WittigGestern haben sie vorweihnachtszeitliche Gesellschaft bekommen: Juriannes neuen Papierengel ‚Leaves‘, ein paar Zapfen (echte und auf Geschenkpapier gebrachte) sowie drei Minitannen, die ich mitsamt ihren Erdballen in die schlichten weißen Lyngby Vasen gepackt hab‘.

Advent bei azurweiss | Foto: Sabine Wittig

Advent bei azurweiss | Foto: Sabine Wittig

Vintage Keramik | Foto: Sabine Wittig

Fotos: Sabine Wittig

Inspiration am Dienstag – Tischdeko im Advent

PapierhĂ€user Heim von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig Einige Male wurde ich schon gefragt, wie unser Tisch an Heiligabend gedeckt sein wird. Ehrlich gesagt, weiß ich das noch nicht so genau. DafĂŒr steht bereits fest, wie die Kaffeetafel in der Adventszeit aussieht.

PapierhÀuser Heim von Jurianne Matter | Fotos: Sabine Wittig

Die entzĂŒckenden PapierhĂ€uschen ‚Heim‘ von Jurianne Matter werden dabei eine Hauptrolle spielen. Dazu weißes Porzellan und etwas TannengrĂŒn. Mehr nicht.

Papierhaus Heim von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig

PapierhÀuser Heim von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig

PapierhÀuser Heim von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig

PapierhÀuser Heim von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig

Die hĂŒbsche Deko gibt es als Set zu jeweils 12 verschiedenen HĂ€uschen – in rosĂ©, terracotta, zartgrĂŒn, hellblau und mittelblau. FĂŒr ein komplettes Dörfchen auf dem Tisch. Besonders charmant: Der Verpackung liegen winzige Aufkleber mit den Ziffern 1 bis 24 bei. Damit kannst du jedem HĂ€uschen eine eigene Hausnummer geben. Und: Zwei Sets ergeben zusammen einen feinen Adventskalender. Unter den Bauwerken lassen sich winzige Geschenke verstecken, z. B. kleine Naschereien oder Gutscheine.

PapierhÀuser Heim von Jurianne Matter | Fotos: Sabine Wittig

Heim gibt es – wie die gesamte Kollektion von Jurianne Matter – bei la mesa

Fotos: Sabine Wittig

Aus dem Garten: Jungfer im GrĂŒnen

Nigellas aus dem Garten | Foto: Sabine WittigDer FrĂŒhsommer ist die Zeit der Jungfern im GrĂŒnen (Nigella damascena). Sie beanspruchen das grĂ¶ĂŸte Beet in unserem Garten. Denn: Aus einer Handvoll Samen ist mit den Jahren ohne eigenes Zutun eine kleine Plantage geworden.

Nigella Damaszena | Fotos: Sabine WittigDie Jungfer im GrĂŒnen (manche nennen sie auch Gretel im GrĂŒnen) sĂ€t sich eifrig selbst aus und verwandelt den Garten – wenn man sie lĂ€sst – in ein pastellfarbenes BlĂŒtenmeer. Die BlĂŒtenfarben lassen sich nicht vorhersagen. Schneeweiß, Sahneweiß, Zartpink, Himbeerrosa, Himmel- oder Kornblumenblau – alles ist möglich. Und jede Kombination wunderschön.

Styling with nigellas | (c) Sabine WittigSo großzĂŒgig wie mit ihren BlĂŒten ist die Nigella auch mit ihren Samen: Im SpĂ€tsommer eingesammelt gibt es genĂŒgend Vorrat fĂŒr die Aussaat an Stellen, an denen sie sich (noch) nicht selbst angesiedelt hat. Einige Samen gebe ich im Herbst in Töpfe. So blĂŒhen die filigranen Schönheiten im jeweils folgenden Jahr auch auf der Dachterrasse oder vor der EingangstĂŒr. Und ich hab‘ immer ein kleines Mitbringsel fĂŒr Blumenfreunde parat.

styling with nigellas | (c) Sabine WittigAktuell beginne ich jeden Tag mit einem kleinen Gartenrundgang. Dabei werden stets einzelne BlĂŒten oder kleine StrĂ€ußchen gepflĂŒckt. Als Tischdeko, fĂŒr die FensterbĂ€nke und immer stehen frische BlĂŒmchen auf meinem Schreibtisch.

styling with nigellas | (c) Sabine Wittig

Haselnussbraune Vintage Vase ĂŒber la mesa
Ebenfalls bei la mesa gibt’s die wundervolle Keramik von Suntree Studio aus Hamburg: Teller, Becher, Zuckerdose

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

TschĂŒss Detail am Dienstag – hallo Inspiration am Dienstag

Room to dream, Lenbachplatz 7, MĂŒnchen | Foto: Sabine WittigAm 3. Dezember 2013 ist hier mein erstes Detail am Dienstag erschienen. 168 Wochen lang hab‘ ich immer dienstags eine aktuelle Deko aus unserem Zuhause  gezeigt. Jetzt wird es Zeit fĂŒr eine neue Kolumne. Ich möchte den Fokus etwas erweitern und nicht mehr nur auf Einzelheiten aus meinen vier WĂ€nden beschrĂ€nken. KĂŒnftig sollen ganz einfach Dinge, die mir besonders gut gefallen und die mich inspirieren, im Mittelpunkt stehen. Das kann ein Blumenstrauß sein, eine Textur, das Styling in einem Restaurant, ein Flohmarktfund oder, oder, oder.

Der Zeitpunkt bleibt derselbe: Immer dienstags gibt’s eine Inspiration. Ich fĂ€nd’s schön, wenn du am neuen Konzept ebenso Freude hĂ€ttest wie bislang an den Dienstagsdetails.

Room to dream, Lenbachplatz 7, MĂŒnchen | Foto: Sabine WittigMeine Inspiration fĂŒr diese Woche ist die aktuelle Tischdekoration in Sabines Concept Store Room to Dream in MĂŒnchen. Ich hab‘ Sabine letzten Donnerstag ziemlich spontan besucht (wir tauschen uns gerne und regelmĂ€ĂŸig aus) und war hingerissen von ihrer pastelligen Ostertafel – eine feine Kombination verwaschener Pudertöne. Sabine gehört zu den Menschen, die rosafarbene Tische dekorieren können, ohne dass es kitschig wird. Einfach schön!

Room to dream, Lenbachplatz 7, MĂŒnchen | Foto: Sabine Wittig
*Immer dienstags zeige ich hier kĂŒnftig Dinge, die mir besonders gut gefallen und mich inspirieren.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken