3 x gestylt – Sideboard im Essbereich

Waeckerlin Sideboard | Foto: Sabine WittigZeit f├╝r Ver├Ąnderungen. Das tr├╝be Wochenende habe ich genutzt um unterschiedliche Stylings auf unserem Sideboard im Essbereich auszuprobieren. Schwarz, wei├č und haselnuss pr├Ągen die erste Variante.

Sideboard Styling | Foto: Sabine WittigZum Mond von Nina Sophie Gekeler gesellen sich drei grundverschiedene Vasen und die ersten Fr├╝hlingszweige. Die Vintage Henkelvase hab‘ ich k├╝rzlich im Sozialkaufhaus in Heilbronn erstanden.

Handgemaltes Poster von Nina Sophie Gekeler | Foto: Sabine WittigFast lieber als Blumen sind mir im Moment h├╝bsche Obstbaumzweige. Man kann ihnen so sch├Ân beim Erbl├╝hen zuschauen.

Quick DIY: Wandbehang aus Wollf├Ąden | Foto: Sabine WittigEin Vosatz zum Jahresbeginn: Wieder mehr Handarbeiten. Fr├╝her (sehr viel fr├╝her) hab‘ ich am laufenden Band Pullover gestrickt. So weit wird’s wohl nicht mehr kommen. Aber kleinere DIY-Projekte sollen es k├╝nftig ├Âfter sein. Dieser Wollfadenwandbehang machte den Anfang. Schon nach einer knappen Stunde war er fertig. Zum Wollwei├č passen die cremigen R├╝schen der ersten Tulpen in diesem Jahr.

Quick DIY: wall hanging made of wooden strings | Foto: Sabine WittigDie Zutaten f├╝r das Wandkunstst├╝ck: ein Rundholz, ein Kn├Ąuel Wolle (ich hab‘ flauschige Filzwolle genommen) und etwas Bindfaden. Vielleicht gesellt sich bald eine Variante in schwarz oder dunklem Anthrazit zum Durchtauschen dazu. Und: Ich m├Âchte mir unbedingt ein paar Kn├╝pfknoten (wieder) aneignen. In der Grundschule haben wir einst Einkaufsnetze gekn├╝pft und ich kann mich erinnern, dass das Knoten eine wundervolle T├Ątigkeit war.

Hortensienprint | Foto: Sabine WittigSeit ich blogge sammeln sich viele, viele Fotos auf dem Rechner. W├Ąhrend der Tage zwischen den Jahren hab‘ ich sie (fast) alle gesichtet. Unbrauchbares wurde gel├Âscht, Sch├Ânes sauberer archiviert und manches davon zur Posterdruckerei geschickt. Zum Beispiel die Hortensie. Bevor sie sich auf den Weg machte, bekam sie einen rosafarbenen Schleier. Sie hat auch eine schleierlose Graustufenschwester – die zeige ich ein andermal. Im Moment mag ich den Rosaton sehr. Die trockenen, kahlen Zweige sind filigrane Erg├Ąnzung zur ├╝berdimensionalen Bl├╝te.

Hortensienprint | Foto: Sabine Wittig

Bezugsquellen:

Aquarell Mond: Nina Sophie Gekeler (├╝ber la mesa)
Vase schwarz/wei├č: Anna Sykora (├╝ber la mesa)
Kleine schwarze Vase: Lindform (├╝ber Room to Dream)
Vase wei├č und zartrosa: Lyngby
Wei├čes Metalltablett: Hay

Fotos: Sabine Wittig

Inspiration am Dienstag – Trockenblumen

Getrocknete Hortensie | Foto: Sabine WittigNichts geht ├╝ber frische Blumen. Aber: Es gibt Exemplare, die sind auch trocken und welk echte Sch├Ânheiten. Hortensien zum Beispiel. Ich mag es, wenn die h├╝bschen R├╝schenb├Ąlle die Farbe von Sand und Bernstein angenommen haben.

Getrocknete Hortensien | Foto: Sabine WittigBesonders fein: Trockenblumen ben├Âtigen kein Wasser und sie halten oft ewig.

Trockenes Gr├╝n in kleinen Glasvasen | Foto: Sabine WittigDie filigranen Knubbel (leider kenne ich ihren Namen nicht) waren Beiwerk in einem l├Ąngst verbl├╝hten Strau├č. Ich hege und pflege die zarten Pfl├Ąnzchen, und hoffe, sie bleiben mir noch eine Weile erhalten.

Sie sind jetzt fast sch├Âner, als sie es in frischem Zustand waren.

Auch Strohblumen werden im Verbl├╝hen wundervoller. Diese beiden Exemplare waren in einem herrlichen Sp├Ątsommerblumenstrau├č, den Susan im Oktober mitgebracht hatte. Eine der beiden Bl├╝ten hat ihre Bl├Ąttchen gesenkt und wirkt jetzt wie ein Miniatur-Federball. Die andere wie eine kleine, wei├če Sonne. So sch├Ân!

Strohblume | Foto: Sabine Wittig

Die Strahlenkugel des Zierlauchs (Allium) begleitet mich schon sehr viel l├Ąnger als eine Saison. Sie scheint unverw├╝stlich und wandert im Hause azurweiss von Vase zu Vase.

Fotos: Sabine Wittig

Inspiration am Dienstag – neue Wandlampen im Wohnzimmer

Advent bei azurweiss | Foto: Sabine WittigQuadratisch, praktisch – perfekt f├╝r unsere Wohnzimmerwand sind die neuen Leuchten, die Herr azurweiss k├╝rzlich angebracht hat. Ihre beiden Vorg├Ąnger haben uns schon l├Ąnger nicht mehr gefallen. Ein identischer Leuchtw├╝rfel ist schon seit geraumer Zeit in unserem Flur im Einsatz und hat sich dort bestens bew├Ąhrt.

Ich bin ganz gl├╝cklich mit den Neuzug├Ąngen. Ausgeschaltet halten sie sich dezent zur├╝ck – angeknipst geben sie ein h├╝bsch tailliertes, wohldosiertes Licht.

Advent bei azurweiss | Foto: Sabine WittigGestern haben sie vorweihnachtszeitliche Gesellschaft bekommen: ein Papierengel, ein paar Zapfen (echte und auf Geschenkpapier gebrachte) sowie drei Minitannen, die ich mitsamt ihren Erdballen in die schlichten wei├čen Vasen gepackt hab‘.

Advent bei azurweiss | Foto: Sabine Wittig

Advent bei azurweiss | Foto: Sabine Wittig

Vintage Keramik | Foto: Sabine Wittig

Fotos: Sabine Wittig

Inspiration am Dienstag* – filigrane Transparenz

Slowliving | Foto: Sabine WittigDerzeit auf unserem Esszimmertisch: Glasfundst├╝cke mit Geschichte. Aus Apotheke und Labor.

Filigrane Transparenz | Foto: Sabine WittigBest├╝ckt mir filigranem Gr├╝n, Wei├č, Pfirsich und Ros├ę von Inkalilie, Rose, L├Âwenm├Ąulchen und Sterndolde.

Vintage Glasgef├Ą├če | Foto: Sabine WittigDie h├╝bschen Bl├╝mchen sind aus einem Strau├č von Bloom & Wild (Werbung). Der britische Blumenversender ist jetzt auch in Deutschland aktiv und hat mir letzte Woche eine┬á Kreativ-Blumenbox zugesandt.

Vintage Glasgef├Ą├če | Foto: Sabine Wittig

*Immer dienstags zeige ich hier Dinge, die mir besonders gut gefallen und die mich inspirieren.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Unterwegs: 2,5 Tage Hamburg

Elphilharmonie Hamburg | Foto: Sabine WittigDie letzte Station auf unserer kleinen Sommerst├Ądtereise war Hamburg. Und ich hab‘ dir auch aus der sch├Ânen Hansestadt eine Handvoll Lieblingsadressen mitgebracht. Wenn du samstags in Hamburg bist und gut durchmischte Flohm├Ąrkte magst, m├Âchte ich dir unbedingt die Flohschanze ans Herz legen. Jeden Samstag von acht bis 16 Uhr findest du rund um die Alte Rinderschlachthalle Geschirr, Kleidung, M├Âbel, Deko & Co. aus vielen Jahrzehnten. Wir waren vor ein paar Jahren schon einmal dort – und wie damals hat es auch heuer Bindf├Ąden geregnet (deshalb gibt’s auch kein Foto). Aber wie damals sind wir auch diese Mal f├╝ndig geworden und haben unter anderem zwei h├╝bsche Retrolampen gekauft (du siehst einen kleinen Teil der einen hier auf einem meiner Instagram-Fotos). Von der Flohschanze aus kannst du durch das Schanzenviertel schlendern, Kaffee bei Herrn Max trinken und bei Lokaldesign (wundervoller Interiorladen), im Gebrauchtwarenkaufhaus Genbrug und bei Human Empire (Interior, Papeterie und Mode) st├Âbern.

Klippkroog, Gro├če Bergstra├če 255, Hamburg (Altona) | Foto: Sabine Wittig

Restaurant Klippkroog in Altona

Zum (Abend-)essen empfehle ich dir den Klippkroog in Altona – nur ein paar Schritte vom S-Bahnhof entfernt. Die Einrichtung eine Augenweide (feinstes Industrial Vintage), die Mitarbeiter super nett und das Essen wahnsinnig lecker.

Caf├ę Forelle, Erzberger Stra├če 14, Hamburg | Foto: Sabine Wittig

Caf├ę Forelle in Altona (Ottensen)

Ebenfalls in Altona findest du das Caf├ę Forelle. Sch├Ânes Interieur – der Hingucker sind wundervoll t├╝rkisfarbene Fliesen. Wir waren erst kurz vor Ladenschluss dort, deshalb hat’s nur noch auf eine Limo gereicht. Das Essen testen wir dann beim n├Ąchsten Mal.

Das 7. Zimmer Hamburg | Foto: Sabine Wittig

Das 7. Zimmer in Eppendorf

Schon lange steht das 7. Zimmer auf meiner Diese-L├Ąden-mag-ich-unbedingt-mal-besuchen-Liste. Jetzt hat’s geklappt. Auf dem Heuboden einer alten Brotfarbik findest du hier (Interior-)Sch├Ątze beinahe jeder Stilrichtung. Nostalgisches, Kurioses, Allt├Ągliches. Barock, Industrial, Landhaus. Alles fein gemixt.

Suntree Studio, Hellkamp 60, Hamburg (Eimsb├╝ttel) | Foto: Sabine Wittig

Suntree Studio in Eimsb├╝ttel

Mein letzter Tipp ist ein kleiner, feiner Showroom in Eimsb├╝ttel, den sich zwei kreative Frauen teilen: die Keramikerin Nata Pestune mit ihrem Label Suntree Studio und die Grafikgesignerin Friederike Stoffregen mit dem Papeterie-Label Studiofrigo. Natas Arbeit werde ich demn├Ąchst im Rahmen meiner Serie Atelierbesuche hier vorstellen.

├ťbrigens: Die Suntree Studio Keramik gibt’s schon bei la mesa – die h├╝bschen Prints von Friederike werde ich ab Oktober im Sortiment haben.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Inspiration am Dienstag* – Bauhaus in schwarz/wei├č

Poster Bauhaus Dessau | Foto: Sabine Wittig

Diese Woche gibt’s genau dieselbe Perspektive wie in der vergangenen. Denn das, was wir vom Esstisch aus sehen, hat sich schon wieder gewandelt. (An dem T├╝rkis hab‘ ich mich rasch sattgesehen). Gl├╝cklicherweise haben wir aus Dessau noch ein zweites Poster mitgebracht. (Genauer gesagt gibt’s noch ein drittes, das ist aber gerade weg – zum Aufziehen auf Forex, denn wir m├Âchten es rahmenlos aufh├Ąngen). An der Wand im Essbereich h├Ąngt das Bauhaus nun sehr abstrakt in schwarz und wei├č.

Kosmea | Foto: Sabine WittigIn der Vase: zwei frisch geschnittene Kosmeen. Bauhaus trifft Bauerngarten.

*Immer dienstags zeige ich hier Dinge, die mir besonders gut gefallen und die mich inspirieren.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Inspiration am Dienstag* – Flaschengr├╝n

Elle Decoration Mai/Juni 2017 | Foto: Sabine WittigAls die Mai/Juni-Ausgabe der Elle Decoration vor einiger Zeit hier ankam, hab‘ ich mich auf Anhieb ein bisschen in die Gr├╝nnuancen der Titelseite verliebt.

Bl├╝tenst├Ąnde der K├╝chenschelle in einer Vintage B├╝lacher Flasche | Foto: Sabine WittigWahrscheinlich hab‘ ich daraufhin gr├╝ne Glasvasen unbewusst auf meinem inneren Wunschzettel notiert – sonst h├Ątte ich diese Vintage Flasche bei meinem heutigen Besuch im Gebrauchtwarenladen wom├Âglich ├╝bersehen. Und ich hab‘ tats├Ąchlich kurz ├╝berlegt, ob ich sie ├╝berhaupt mitnehmen soll – es ist ja nicht so, dass es in unserem Haushalt keine Vasen gibt. Jetzt bin ich froh, dass ich sie gekauft hab‘. Ich mag die Form, ich mag die Farbe.

Am Flaschenboden befindet sich eine Pr├Ągung (ich freu‘ mich immer ├╝ber solche Hinweise an Vintage Sch├Ątzchen) und ich hab‘ ein bisschen recherchiert, um etwas ├╝ber die Herkunft des guten St├╝cks zu erfahren. Es handelt sich um eine Einmachflasche aus der Schweizerischen Glash├╝tte B├╝lach, die f├╝r Konservierungsgef├Ą├če aus gr├╝nem Glas bekannt war. Die Glash├╝tte gibt es leider nicht mehr, aber die Gef├Ą├če wurden ├╝ber viele Jahre in gro├čen Mengen hergestellt – und wer wei├č, vielleicht findet sich ja auf dem Flohmarkt noch das eine oder andere Geschwisterchen f├╝r mein Exemplar? Eine kleine flaschengr├╝ne Sammlung w├Ąre sch├Ân.

Bl├╝tenst├Ąnde der K├╝chenschelle in einer Vintage Flasche aus der Glash├╝tte B├╝lach | Foto: Sabine Wittigage FDie h├╝bschen „Igelchen“ sind ├╝brigens Bl├╝tenst├Ąnde der K├╝chenschelle aus unserem Vorgarten.

Bl├╝tenst├Ąnde der K├╝chenschelle | Foto: Sabine Wittig*Immer dienstags zeige ich hier Dinge, die mir besonders gut gefallen und die mich inspirieren.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Detail am Dienstag* – Vintage Kaffeekannen

Vintage Kaffeekannen | Foto: Sabine WittigDie Vintage Kaffeekannen kamen nach und nach zusammen. Von Flohm├Ąrkten und aus Sozialkaufh├Ąusern. Aktuell pr├Ąsentiert sich das h├╝bsche Gr├╝ppchen auf dem Sideboard im Essbereich – zusammen mit der Bonbonniere aus der Serie Hammershoi von K├Ąhler.

Kunstdruck von Fritz & Froh | Foto: Sabine Wittig
Die schwarzen Sch├Ânheiten im schlichten Eichenholzrahmen sind von Fritz & Froh.

*Immer dienstags zeige ich ein aktuelles (Deko-)Detail aus unserem Zuhause.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Detail am Dienstag* – ein neuer alter Stuhl

in my home office in January 2017 | photo: Sabine WittigWenn du mir auf Instagram folgst, hast du ihn vielleicht schon entdeckt: unseren neuen alten Stuhl. Herr azurweiss und ich haben ihn letzten Herbst beim Sperrm├╝ll entdeckt. Dort stand er. Mit heruntergekommenem Cordsamtpolster in weinrot. Nicht wirklich h├╝bsch. Aber seine Form und der sch├Âne Holzton haben uns sofort gefallen. Er musste mit. Inzwischen hat der Raumausstatter ihn frisch aufgepolstert und┬á mit einem anthrazitfarbenen Wollstoff bezogen. Leider fand sich kein Hinweis auf den Hersteller des Stuhls – aber wenn ich die Stempelung an der Sitzunterseite richtig interpretiere, wurde er 1966 gefertigt. Eine feine Vorstellung.

my home office wall in January 2017 | photo: Sabine Wittig

Das Farbkonzept im B├╝ro hat sich dem des Stuhls angepasst. Ich hab‘ mich von Reinwei├č verabschiedet und ein paar Tupfer Schwarz erg├Ąnzt.

Bag 'Sky' by Jurianne Matter | photo: Sabine Wittig

*Immer dienstags zeige ich ein aktuelles (Deko-)Detail aus unserem Zuhause.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Detail am Dienstag* – an der K├╝chenwand

on my kitchen shelf | photo: Sabine WittigSeit gestern ist das Drau├čen rund ums Haus schneewei├č. Und das Januarwei├č drinnen strahlt jetzt ein bisschen intensiver. Zum Beispiel auf dem K├╝chenregal. Dort schieben sich die Palmk├Ątzchen aus ihren kleinen H├╝lsen – jeden Tag ein kleines St├╝ckchen mehr.

Das Vintage Tellerchen an der Wand (entworfen von Tapio Wirkkala f├╝r Rosenthal) ist ein aktueller Flohmarktfund. Das Kaffee genie├čende Duttfr├Ąulein ein Neuzugang von Ruth Landesa.

vintage vw bulli kaffee hag| photo: Sabine WittigDen h├╝bschen Miniatur-VW-Bulli hat Herr azurweiss ersteigert.

*Immer dienstags zeige ich ein aktuelles (Deko-)Detail aus unserem Zuhause.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Merken

Merken