Detail am Dienstag* – Advent in der Küche

Vintage Adventsschmuck auf der Fensterbank | Foto: Sabine WittigPorzellan, Holz, Tannengrün: kleines Adventsstillleben auf der Küchenfensterbank. Die Porzellandose mit Libelle ist mein neuester Zugang zur stetig wachsenden (Vintage) Porzellansammlung. Gefunden bei „G’fiddschl & Glomb“, einem wundervollen Pop-Up Shop in Stuttgart-Bad Cannstatt.

Vintage Holzengel | Foto: Sabine WittigDer kleine Engel ist schon sehr, sehr lange Teil unserer Traditionsbaumschmuck-sammlung …

Vintage Holzschmuck | Foto: Sabine Wittig… und diese Holzschönheit ist ein Glücksfund aus dem Sozialkaufhaus vom letzten Jahr.

*Immer dienstags zeige ich ein aktuelles (Deko-)Detail aus unserem Zuhause.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Detail am Dienstag* – hellblau

living room - November 2016 | photo: Sabine Wittig
Am Samstag wird es Zeit, die Weihnachtsdekokisten aus dem Keller zu holen. Fürs Wohnzimmer sind zum Fest Rosatöne und ein wenig Schwarz geplant. Bis dahin bleibt’s auf dem und rund ums Sofa hellblau.

Björn Wiinblad Kerzenleuchter | Foto: Sabine WittigDas kleine Bäumchen – der erste weihnachtliche Bote – fühlt sich in seinem Vintage Übertopf und an der Seite von Björn Wiinblads Kerzenleuchter wohl.

Kissen aus recyceltem Baumwolljersey von Lumikello | Foto: Sabine Wittig*Immer dienstags zeige ich ein aktuelles (Deko-)Detail aus unserem Zuhause.

Fotos: Sabine Wittig

Merken

Detail am Dienstag* – Farbtupfer im Büro

Home Office | Foto: Sabine Wittig

Der Blick vom Schreibtisch nach draußen geht endlich ins Winterweiß. Seit Sonntag liegt Schnee. Das Weiß drinnen lässt Power-Farben leuchten: strahlendes Gelb, kräftiges Pink und knalliges Orange.

String Regal im Home Office | Foto: Sabine Wittig

Nicht zu viel Farbe, nicht zu wenig. Genau die richtige Dosis für den Moment.

vintage ceramics

Anemone

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Kaffeeklatsch

Kaffeeklatsch im Januar 2016Wir sind noch im Urlaubsmodus und freuen uns auf unsere Kaffeeklatschgäste, die gleich kommen.

Kaffeeklatsch im Januar 2016Es gibt Zimt-Apfelkuchen …

Die ersten Ranunkeln 2016… und fürs Auge die ersten Ranunkeln des Jahres.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Küchengeschirr

Küchenregal | Foto: Sabine Wittig
Mit dem Einzug der neuen Anrichte wurde kräftig Geschirr umgeräumt. Das Lieblingsporzellan, das ständig in Gebrauch ist, hat sich auf dem Küchenregal versammelt. Und auch das Krickerl ist vom Essbereich in die Küche gezogen.

Quittenzweig | Foto: Sabine Wittig
Die Quitten blühen noch immer. Zwei Minizweige sind der derzeit einzige, winzige Farbtupfer im Weiß.

Küchenregal | Foto: Sabine Wittig

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Amaryllis

Weiße Amaryllis
Rechtzeitig vor dem Fest hat Herr azurweiss ein wunderschönes Erbstück aufgearbeitet. Die Teakanrichte aus den 1960er Jahren ist seit gestern der Star in unserem Esszimmer (bald zeige ich mehr davon). Das Küchenbuffet, das bislang an dieser Stelle stand, ist in den la mesa Showroom einen Stock tiefer gezogen.
Weiße AmaryllisDie hübsche weiße Amaryllis hat der Kaffeeklatschbesuch am Freitag mitgebracht – sie passt so wunderbar in die weiße Vintage Lieblingsvase und kommt auf der Anrichte so fein zur Geltung.

Papierengel von Jurianne MatterJuriannes Engel ist weihnachtliche Begleitung.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Adventskranz

by Lassen Kubus als Adventskranz
Es ging wieder so schnell, am Sonntag durfte schon die erste Kerze brennen. Wo ist das Jahr nur geblieben?

Unser Adventskranz ist auch heuer ganz puristisch. Der Kerzenleuchter Kubus von by Lassen wurde mit frischem Rosmarin umschlungen. (Sobald die Zweige trocken sind, werden sie gegen neue ausgetauscht – so bleibt der feine Duft im Raum).

by Lassen Kubus mit Fröbelstern
Einzige Kranzdeko: ein schneeweißer Fröbelstern.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Detail am Dienstag* – Advent

Advent in weiß und rosa
Mit den ersten Flocken kam die vorweihnachtliche Stimmung. Ich hab‘ ganz sachte begonnen für den Advent zu dekorieren.

Fröbelsterne | Foto: Sabine Wittig
Hinter dem Sofa haben sich ein paar Exemplare meiner Fröbelsternsammlung eingefunden …

Engel weiß/rosa von Jurianne Matter | Foto: Sabine Wittig
… um Juriannes Papierengel Gesellschaft zu leisten.

*Immer dienstags gibt’s hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugehörigen Garten.

Fotos: Sabine Wittig

Hübsche Cafés und Interior Läden in München

Der Englische Garten in München an Neujahr 2015
Das Jahr 2015 begann für Herrn azurweiss und mich im schönen München. Empfangen hatte uns die bayrische Hauptstadt mit Wintermärchenwetter (verabschiedet wurden wir vier Tage später bei grauem Regenhimmel). Wir ließen uns durch Museen, hübsche Läden und nette Cafés treiben – Kamera und Smart Phone blieben meistens in der Tasche. Deshalb siehst du nur diese beiden Schnappschüsse vom Neujahrstag im Englischen Garten. (Eine Reisebloggerin wird aus mir wohl nie …)

Falls du einen Münchentrip planst und auf der Suche nach Tipps bist – hier sind meine aktuellen Lieblingsadressen:

Haidhausen / Au

Übernachtet haben wir in Haidhausen im Motel One. Die Zimmer sind zwar winzig, aber tiptop eingerichtet und das Personal ist super nett. Zwei hübsche Frühstückscafés – der White Rabbit’s Room (Franziskaner Straße 19) und das Café Haidhausen (Franziskaner Straße 4) – sind nicht weit entfernt. Genauso wie das Viertel rund um den Pariser Platz, in dem sich nette kleine Läden tummeln,  z. B.  Lilli & Karl in der Pariser Straße 17 (Deko und Papeterie) oder 1260 Grad in der Sedanstraße 27 (wunderschöne Keramik und Deko).

Ebenfalls nicht weit vom Hotel entfernt ist das Deutsche Museum. Noch bis Ende Januar 2016 kann man sich in der – auch unter Designgesichtspunkten – sehr sehenswerten Sonderausstellung „Willkommen im Anthropozän“ darüber informieren, wie der Mensch die Erde beeinflusst und welche Konsequenzen sich daraus für unsere Zukunft ergeben (haben). Für mich mal wieder ein Denkanstoß, noch nachhaltiger als bislang zu konsumieren. Auf dem Weg zum Deutschen Museum kommst du (beinahe) automatisch bei den design pool products (Schwarzstraße 4) vorbei, einem Laden für Industrial und Midcentury Vintage Möbel und Accessoires. Gleich um Ecke: Das Wirtshaus in der Au (Lilienstraße 51). Wir haben dieses entzückende Gasthaus vor ein paar Jahren durch Zufall entdeckt und gehen seitdem eigentlich immer, wenn wir in München sind, vorbei. Das Essen ist super lecker, das Ambiente gemütlich bayrisch aber nicht übertrieben zünftig.

Vom Glockenbachviertel über den Gärtnerplatz zum Viktualienmarkt

Das Glockenbach ist noch immer mein Münchenliebling – vor allem wegen der wundervollen Cafés wie die Aroma Kaffeebar (Pestalozzistraße 24), das Café L’amar (Pestalozzistraße 28) oder das Alof (Hans-Sachs-Straße 12). Empfehlenswert: durch den Alten Südlichen Friedhof spazieren und die Eichhörnchen zwischen den historischen Grabsteinen (der Maler Spitzweg, die Physiker Ohm und Fraunhofer und andere bekannte Münchner liegen hier begraben) beobachten.

Zum Viktualienmarkt nimmst du am besten die Reichenbachstraße, trinkst noch einen Milchkaffee im Trachtenvogl (Reichenbachstraße 47), schaust bei Delikatessen (Vintage und neue Möbel und Accessoires / Reichenbachstraße 24) und Kauf dich glücklich (Reichenbachstraße 14) rein und machst einen kurzen Abstecher zu Buntpapier in der Rumfordstraße 5.

Vom Viktualienmarkt über den Marienplatz Richtung Stachus

Nur ein paar Schritte vom Viktualienmarkt entfernt findest du das zauberhafte Café Fräulein. Über den Marienplatz geht’s weiter Richtung Stachus. Wenn du Porzellan magst, lohnt sich die Haushaltswarenabteilung von Oberpollinger. Hier gibt’s viele klassische Marken wie Rosenthal und Royal Copenhagen. Die nächste Station: der Room to Dream (Lenbachplatz 7, direkt hinter dem BMW Händler), Sabine Stadtherrs hübscher Ladentraum für Liebhaber skandinavischer Möbel und Wohnaccessoires.

Schwabing

In Schwabing mag ich besonders Falkenberg, Sabine Falkenbergs Concept Store (Franz-Joseph-Straße 21). Im Angebot: Wohnaccessoires, Möbel, Keramik, Mode und Kulinarisches – sehr sorgfältig ausgewählt und kombiniert. Schräg gegenüber findest du meinen einzigen Non-Interior-Laden-Tipp, den Münchner Showroom des Modelabels Rundholz (Franz-Joseph-Straße 26). Die letzte Station ist ebenfalls ein Concept Store, das Weißglut in der Hohenzollernstraße 8.

Hach, ich könnte schon wieder meine Koffer packen …

Meine komplette Linkliste mit hübschen München-Adressen findest du hier, weitere Inspirationen auf meinem München Pinterest Board.