H├╝bsche Caf├ęs und Interior L├Ąden in M├╝nchen

Der Englische Garten in M├╝nchen an Neujahr 2015
Das Jahr 2015 begann f├╝r Herrn azurweiss und mich im sch├Ânen M├╝nchen. Empfangen hatte uns die bayrische Hauptstadt mit Winterm├Ąrchenwetter (verabschiedet wurden wir vier Tage sp├Ąter bei grauem Regenhimmel). Wir lie├čen uns durch Museen, h├╝bsche L├Ąden und nette Caf├ęs treiben – Kamera und Smart Phone blieben meistens in der Tasche. Deshalb siehst du nur diese beiden Schnappsch├╝sse vom Neujahrstag im Englischen Garten. (Eine Reisebloggerin wird aus mir wohl nie …)

Falls du einen M├╝nchentrip planst und auf der Suche nach Tipps bist – hier sind meine aktuellen Lieblingsadressen:

Haidhausen / Au

├ťbernachtet haben wir in Haidhausen im Motel One. Die Zimmer sind zwar winzig, aber tiptop eingerichtet und das Personal ist super nett. Zwei h├╝bsche Fr├╝hst├╝ckscaf├ęs – der White Rabbit’s Room (Franziskaner Stra├če 19) und das Caf├ę Haidhausen (Franziskaner Stra├če 4) – sind nicht weit entfernt. Genauso wie das Viertel rund um den Pariser Platz, in dem sich nette kleine L├Ąden tummeln,┬á z. B.┬á Lilli & Karl in der Pariser Stra├če 17 (Deko und Papeterie) oder 1260 Grad in der Sedanstra├če 27 (wundersch├Âne Keramik und Deko).

Ebenfalls nicht weit vom Hotel entfernt ist das Deutsche Museum. Noch bis Ende Januar 2016 kann man sich in der – auch unter Designgesichtspunkten – sehr sehenswerten Sonderausstellung „Willkommen im Anthropoz├Ąn“ dar├╝ber informieren, wie der Mensch die Erde beeinflusst und welche Konsequenzen sich daraus f├╝r unsere Zukunft ergeben (haben). F├╝r mich mal wieder ein Denkansto├č, noch nachhaltiger als bislang zu konsumieren. Auf dem Weg zum Deutschen Museum kommst du (beinahe) automatisch bei den design pool products (Schwarzstra├če 4) vorbei, einem Laden f├╝r Industrial und Midcentury Vintage M├Âbel und Accessoires. Gleich um Ecke: Das Wirtshaus in der Au (Lilienstra├če 51). Wir haben dieses entz├╝ckende Gasthaus vor ein paar Jahren durch Zufall entdeckt und gehen seitdem eigentlich immer, wenn wir in M├╝nchen sind, vorbei. Das Essen ist super lecker, das Ambiente gem├╝tlich bayrisch aber nicht ├╝bertrieben z├╝nftig.

Vom Glockenbachviertel ├╝ber den G├Ąrtnerplatz zum Viktualienmarkt

Das Glockenbach ist noch immer mein M├╝nchenliebling – vor allem wegen der wundervollen Caf├ęs wie die Aroma Kaffeebar (Pestalozzistra├če 24), das Caf├ę L’amar (Pestalozzistra├če 28) oder das Alof (Hans-Sachs-Stra├če 12). Empfehlenswert: durch den Alten S├╝dlichen Friedhof spazieren und die Eichh├Ârnchen zwischen den historischen Grabsteinen (der Maler Spitzweg, die Physiker Ohm und Fraunhofer und andere bekannte M├╝nchner liegen hier begraben) beobachten.

Zum Viktualienmarkt nimmst du am besten die Reichenbachstra├če, trinkst noch einen Milchkaffee im Trachtenvogl (Reichenbachstra├če 47), schaust bei Delikatessen (Vintage und neue M├Âbel und Accessoires / Reichenbachstra├če 24) und Kauf dich gl├╝cklich (Reichenbachstra├če 14) rein und machst einen kurzen Abstecher zu Buntpapier in der Rumfordstra├če 5.

Vom Viktualienmarkt ├╝ber den Marienplatz Richtung Stachus

Nur ein paar Schritte vom Viktualienmarkt entfernt findest du das zauberhafte Caf├ę Fr├Ąulein. ├ťber den Marienplatz geht’s weiter Richtung Stachus. Wenn du Porzellan magst, lohnt sich die Haushaltswarenabteilung von Oberpollinger. Hier gibt’s viele klassische Marken wie Rosenthal und Royal Copenhagen. Die n├Ąchste Station: der Room to Dream (Lenbachplatz 7, direkt hinter dem BMW H├Ąndler), Sabine Stadtherrs h├╝bscher Ladentraum f├╝r Liebhaber skandinavischer M├Âbel und Wohnaccessoires.

Schwabing

In Schwabing mag ich besonders Falkenberg, Sabine Falkenbergs Concept Store (Franz-Joseph-Stra├če 21). Im Angebot: Wohnaccessoires, M├Âbel, Keramik, Mode und Kulinarisches – sehr sorgf├Ąltig ausgew├Ąhlt und kombiniert. Schr├Ąg gegen├╝ber findest du meinen einzigen Non-Interior-Laden-Tipp, den M├╝nchner Showroom des Modelabels Rundholz (Franz-Joseph-Stra├če 26). Die letzte Station ist ebenfalls ein Concept Store, das Wei├čglut in der Hohenzollernstra├če 8.

Hach, ich k├Ânnte schon wieder meine Koffer packen …

Meine komplette Linkliste mit h├╝bschen M├╝nchen-Adressen findest du hier, weitere Inspirationen auf meinem M├╝nchen Pinterest Board.

Detail am Dienstag* – Winter im B├╝ro

Winterlandschaft | Sabine Wittig
Endlich ist er da – der Schnee. Verzauberte Landschaften drau├čen. Dazu passend Juriannes Winterwald (ein Entwurf f├╝r Ompak) auf Seidenpapier an der Wand im Heimb├╝ro. Die Hirschpostkarte ist von Christiane Bstock, ein Fund von der diesj├Ąhrigen Dekumo in Stuttgart.

Mit dem winterlichen Seidenpapier werden derzeit ├╝brigens die Bestellungen bei la mesa verpackt – solange der Vorrat noch reicht.

Genie├čt die Winterwelt!

*Immer dienstags gibtÔÇÖs hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugeh├Ârigen G├Ąrtchen.

Foto: Sabine Wittig

Advent bei Azurweiss

Kubus von by Lassen als Adventskranz
Zum ersten Advent: ein Schnappschuss vom Kranz, der unseren Esstisch ziert. Meine Weihnachtsdeko wird von Jahr zu Jahr puristischer. Eine ganze Menge Glitzerbaumschmuck habe ich bereits verschenkt und gekauft wird nur noch Schlichtes. Wenn du magst, folge mir auf Instagram – dort gibt’s bis zum 24. Dezember t├Ąglich schn├Ârkellose Ideen und Inspirationen f├╝r Advent und Weihnachten.

Hab‘ eine wundervolle Adventszeit!

Detail am Dienstag* – Skandinaviensehnsucht

Geschirrtuch von by Nord
Ich m├Âchte gerne einen Winter in einem kleinen skandinavischen Dorf verbringen. In einem h├╝bschen Holzh├Ąuschen mit verschneitem Garten.┬á Am Waldrand vielleicht. Beim Blick aus dem Fenster g├Ąb’s nicht viel zu entdecken. Nur Schneewei├čes, Kohlegraues und s├Ąmtliche Schattierungen dazwischen. Ein bisschen Tannengr├╝n an sonnigen Tagen. Ab und an ein Reh oder zwei am Gartenzaun.

Aus diesem Wintertraum wird so schnell nichts werden. Aber ich hab‘ mein Lieblingswinterk├╝chentuch aus der Schublade geholt. Das Rehb├Âckchen zaubert mir ein bisschen den Norden herbei.

*Immer dienstags gibtÔÇÖs hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugeh├Ârigen G├Ąrtchen.

Foto: Sabine Wittig

Detail am Dienstag*: der Barbarazweig

Barbarazweig

Am Barbaratag (4. Dezember) hab‘ ich nicht dran gedacht – deshalb sind meine Barbarazweige in Wirklichkeit Nikolauszweige. So langsam schiebt sich frisches Gr├╝n durch die Knospen und ich freue mich auf zartes Kirschbl├╝tenwei├č. Vielleicht zum Jahreswechsel?

*Immer dienstags gibtÔÇÖs hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugeh├Ârigen G├Ąrtchen.

Herzlich, Sabine

Print „Change is good“: Therese Sennerholt
Typo-Postkarte: la mesa
Kay Bojesen B├Ąr: la mesa

Foto: Sabine Wittig

Detail am Dienstag*: Kurrende S├Ąnger

Kurrende S├ĄngerZu meinen weihnachtlichen Dekolieblingen geh├Ârt ein kleiner Kurrende Chor aus Holz.

Kurrende Chor
Das entz├╝ckende Trio ist ein Flohmarktfund vom vergangenen Jahr. Sind die kleinen Kerlchen nicht total s├╝├č?

*Immer dienstags gibtÔÇÖs hier ein aktuelles (Deko-)Detail aus dem Hause azurweiss oder dem dazugeh├Ârigen G├Ąrtchen.

Herzlich, Sabine

Bilder: Sabine Wittig

Post aus meiner K├╝che

Premiere im Hause Azurweiss: Ich hab mich getraut, bei „Post aus meiner K├╝che“ mitzutauschen.┬áWie das funktioniert? Sobald Clara, Jeanny und Rike, die bezaubernden „PAMK“-Erfinderinnen, ein kulinarisches Thema bekanntgegeben haben, meldet man sich an und bekommt einen Tauschpartner zugelost. Die┬áTauschpaare machen sich dann gegenseitig mit kleinen, selbst gemachten┬áLeckereien eine Freude.┬áDas┬áMotto der aktuellen Runde: „In der Weihnachtsschickerei“. Und das hab‘ ich zum Thema┬ápassend f├╝r meine entz├╝ckende Tauschpartnerin Madame Love┬áins Paket gepackt:
Weihnachtliches Apfelgelee
Ein weihnachtlich gew├╝rztes Apfelgelee.
Ausstecherle mit Limettenguss
Ausstecherle mit Limettenguss. Als Form kamen f├╝r Madame Love nat├╝rlich nur Herzen in Frage.
Gl├╝hweinschnitten mit rosa Zuckerguss
Gl├╝hweinschnitten (mit Gl├╝hwein im Teig und im Guss, der deshalb so sch├Ân rosa ist).
Marzipan-Nougat-Tr├╝ffel im Minit├Ąschchen
Und: meine ersten selbst gemachten Tr├╝ffel. Ein Pralin├ę bekam einen Ehrenplatz im kleinen schwarzen T├Ąschchen.
Let there be cake
Alles noch ein wenig h├╝bsch verpackt …
Die Rezepte zur Weihnachtsschickerei
… die Rezepte dazu und los ging’s nach Hamburg.

Ich bin froh, mitgemacht zu haben, denn ohne den sanften Druck der nahenden Deadline (sp├Ątestens am 28.11. sollte das Paket verschickt sein), h├Ątte ich sicher noch lange nicht mit der Weihnachtsb├Ąckerei angefangen. Jetzt bin ich so im Backfieber, dass es sp├Ątestens am Montag nochmal eine Runde Ausstecherle gibt.

Habt ein wundervolles Wochenende!