Februarbl├╝ten

Porzellanvase von feine dinge | Foto: Sabine Wittig

Kein Tulpenstrau├č, keine schneewei├če Amaryllis, keine duftenden Hyazinthen. Was sonst im Januar und Februar fast automatisch in der Einkaufstasche landet, bleibt heuer au├čen vor. Denn ich hab‘ mir ja Konsumverzicht verordnet. Bis Mitte Februar.

Vintage Vase | Foto: Sabine Wittig

Ob ich die frischen Blumen vermisse? ├ťberhaupt nicht. Das Verzichten f├Ąllt viel, viel leichter als gedacht. Genaugenommen f├╝hlt es sich noch nicht mal wie Verzicht an. Ganz im Gegenteil. Zumal ich allersch├Ânsten Ersatz habe: Getrocknetes aus dem eigenen Garten. Und dieses filigrane Gras – ├ťberbleibsel eines Strau├čes, den eine Freundin schon vor Monaten mitgebracht hatte.

Getrocknete Hortensie | Foto: Sabine Wittig

Obstbaumzweige | Foto: Sabine Wittig

Au├čerdem: Ganz unverhofft gibt’s dennoch frisch Bl├╝hendes im Haus. Die Zweige sind vom H├Ąckselplatz. Da war ich k├╝rzlich um etwas Rosenschnitt abzuliefern.

Fotos: Sabine Wittig