trend spot*: wie gemalt

Wasserfarbkasten, Tuschefeder, Filzstift und Wachsmalkreide sind im Musterdesign derzeit gerne verwendete Utensilien.

Marimekko Oiva

Fotos: Marimekko

Bereits 2013 brachte Marimekko die Geschirrserie Sääpäiväkirja (deutsch: Wetterkarte) auf den Markt. Die auffälligen Aquarellmuster stammen von der finnischen Designerin Aino-Maija Metsola und sind abstrakte Darstellungen unterschiedlicher Wetterlagen.

Kissen und Tasche von Finlayson

Fotos: Finlayson

Ebenfalls aus Finnland stammen diese phantasievollen Textilien. Das Traditionsunternehmen Finlayson beauftragte den finnischen KĂĽnstler Hannu Väisänen mit der Gestaltung einer Serie bestehend aus Tischdecke, Bettwäsche, Kissen und Tasche gewinnen. In Deutschland wurde die Kollektion im Januar 2016 auf der Heimtextil in Frankfurt präsentiert – dort hab‘ ich das hĂĽbsche, organische Muster auch entdeckt.

Etiketten von Type Hype

Fotos: Type Hype

Type Hype kombiniert auf diesen Aufklebern monochrome Illustrationen mit Aquarellelementen bzw. einfachen Strichen, die aussehen, wie mit Wachsmalkreide gemalt. Ich mag den Mix sehr – und plane, meine selbst eingekochte Erdbeermarmelade in diesem Jahr mit dem passenden Etikett zu markieren.

Weitere Inspirationen aus dem Aquarellfarbkasten findest du auf meinem  Pinterest Board „Wasserfarben“.

*trend spot ist meine monatliche Kolumne in der ich Lieblingsbeispiele zu einem aktuellen Trendthema zeige.

Fotos: Marimekko (1-6); Finlayson (7,8), Type Hype (9-14)

4 Gedanken zu „trend spot*: wie gemalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.