trend spot*: wie gemalt

Wasserfarbkasten, Tuschefeder, Filzstift und Wachsmalkreide sind im Musterdesign derzeit gerne verwendete Utensilien.

Marimekko Oiva

Fotos: Marimekko

Bereits 2013 brachte Marimekko die Geschirrserie SÀÀpÀivÀkirja (deutsch: Wetterkarte) auf den Markt. Die auffÀlligen Aquarellmuster stammen von der finnischen Designerin Aino-Maija Metsola und sind abstrakte Darstellungen unterschiedlicher Wetterlagen.

Kissen und Tasche von Finlayson

Fotos: Finlayson

Ebenfalls aus Finnland stammen diese phantasievollen Textilien. Das Traditionsunternehmen Finlayson beauftragte den finnischen KĂŒnstler Hannu VĂ€isĂ€nen mit der Gestaltung einer Serie bestehend aus Tischdecke, BettwĂ€sche, Kissen und Tasche gewinnen. In Deutschland wurde die Kollektion im Januar 2016 auf der Heimtextil in Frankfurt prĂ€sentiert – dort hab‘ ich das hĂŒbsche, organische Muster auch entdeckt.

Etiketten von Type Hype

Fotos: Type Hype

Type Hype kombiniert auf diesen Aufklebern monochrome Illustrationen mit Aquarellelementen bzw. einfachen Strichen, die aussehen, wie mit Wachsmalkreide gemalt. Ich mag den Mix sehr – und plane, meine selbst eingekochte Erdbeermarmelade in diesem Jahr mit dem passenden Etikett zu markieren.

Weitere Inspirationen aus dem Aquarellfarbkasten findest du auf meinem  Pinterest Board „Wasserfarben“.

*trend spot ist meine monatliche Kolumne in der ich Lieblingsbeispiele zu einem aktuellen Trendthema zeige.

Fotos: Marimekko (1-6); Finlayson (7,8), Type Hype (9-14)

4 Gedanken zu „trend spot*: wie gemalt

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Wittig Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.